Netzwerk Bodenseegärten, Pressemitteilung
24.03.2021, 10.795 Zeichen, 14 Bilder, Langfassung

Grüne Oasen in vier Ländern erleben beim „Gartenjahr am Bodensee 2021“

Volle Garten-Power voraus!

Das internationale Netzwerk Bodenseegärten hat im Jahr 2021 einiges vor: Gemeinsam mit seinen Partnern veranstaltet der Verbund das „Gartenjahr am Bodensee 2021“. Höhepunkte sind die beiden Gartenschauen in Überlingen und Lindau, die mit kreativen Garteninterpretationen zu Wasser und zu Land in die Region locken. Im September bringt das 2. Garten-Symposium in Überlingen Fachleute zum Thema „Chancen des Gartentourismus am Bodensee" zusammen. Mit dem neuen Schulgartenwettbewerb ruft das Netzwerk Klassen dazu auf, ihre Gartenprojekte einzureichen. Insgesamt sind es außerdem acht Neuzugänge, die die Bodenseegärten 2021 willkommen heißen – darunter sogar zwei Gärten aus dem Fürstentum Liechtenstein. Somit ist der Verbund in allen vier Ländern der Bodenseeregion vertreten. www.bodenseegaerten.eu, www.gartenjahr2021.eu

Viele Partner veranstalten das „Gartenjahr am Bodensee 2021“
Das grüne Kulturerbe der Bodenseeregion würdigen das Netzwerk Bodenseegärten und seine Partner auf besondere Weise und veranstalten das „Gartenjahr am Bodensee 2021“. Höhepunkte sind die beiden Gartenschauen am nördlichen Seeufer. Vom 9. April bis zum 17. Oktober 2021 überrascht die Landesgartenschau in Überlingen mit kreativen Garteninterpretationen, unter anderem mit „schwimmenden Gärten“ und einem weitläufigen neuen Uferpark mit Seebühne. Vom 20. Mai bis zum 26. September ist Lindau Gastgeberin der 33. Bayerischen Landesgartenschau und erfindet sich kurzerhand neu: Die Hintere Insel wird dafür in einen „Gartenstrand“ inklusive weitläufigem Bürgerpark verwandelt. Nicht nur Sonnenanbeter und Naturfreunde werden sich genussvoll auf den neuen, 120 Meter langen Uferstufen niederlassen. Weitere grüne Angebote und Refugien, wie die Blumeninsel Mainau, das „Grenzenlose GartenRendezvous am westlichen Bodensee“ und die Thurgauer Bauerngarten-Route laden Besucher dazu ein, in Duftwelten und Naturerlebnissen zu schwelgen. Eine Gartenjahr-Faltkarte und die eigens geschaffene Website www.gartenjahr2021.eu geben Orientierung über die Fülle von Angeboten.

Zum Auftakt der neuen Gartensaison lanciert der grüne Verbund außerdem das erste Online-Gartenpodium am Bodensee. Gartenfreunde erfahren am 6. Mai ab 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr bei einem Zoom Talk mehr zu den grünen Angeboten der beiden Gartenschauen in Überlingen und Lindau sowie zum Thema nachhaltiges Gärtnern. Mehr zur Veranstaltung online unter: www.bodenseegaerten.eu/Erleben-und-Buchen/Gartenpodium

Vier Länder und acht neue Mitglieder
Acht Neuzugänge begrüßt das grüne Netzwerk 2021, das nun noch internationaler wird: Mit dem Ernährungsfeld in Vaduz und dem Kräutergarten Mauren sind die Bodenseegärten nun auch im Fürstentum Liechtenstein und damit in der ganzen Vierländerregion vertreten. Mehr als nur einen Blick über die Gartenzäune sorgsam gepflegter Bauerngärten werfen Besucher auf dem Gartenpfad im schweizerischen Osterfingen. Hier können traditionelle und moderne Nutz- und Ziergärten erkundet werden. Gleich drei Neumitglieder laden im Appenzellerland in die bunte Welt der Kräuter ein: Auf 1000 Quadratmetern schwelgen Besucher im Kräutergarten des Hotel Hof Weissbad in den Duftwelten von unzähligen, teilweise sehr seltenen (Heil-)Kräutern. Eine knappe Viertelstunde entfernt spriessen im großzügigen Garten des „Kräuter Schopf“ eine Fülle von Bio-Kräutern. Das Kräuterhaus Appenzell baut über 40 verschiedene Kräutersorten sorgsam von Hand an, erntet und trocknet sie. Auf der deutschen Uferseite spazieren Besucher in Langenargen vor Alpen- und Bodenseepanorama auf einer der schönsten und längsten Uferpromenaden der Region. Mit weit über 2.500 verschiedenen Pflanzenarten und kreativen Ideen für den eigenen Garten warten der Schaugarten der Staudengärtnerei Gaißmayer in Illertissen und das angrenzende „Museum der Gartenkultur“ auf.

Schulgartenwettbewerb richtet sich an kreative Mini-Gärtner
Das 2019 ins Leben gerufene Interreg-Projekt „Bodenseegärten-Schulgärten“ begeistert auch die Kleinsten schon fürs Gärtnern und die Natur. Ziel ist es, in Schulen „grüne Klassenzimmer“ entstehen zu lassen: Also Schulgärten, bei deren Aufbau und Pflege Klassen in der Schweiz und in Deutschland unterstützt werden. Acht Schulen sind schon Teil des Projekts. Der neue Schulgartenwettbewerb richtet sich an neugierige und motivierte Mini-Gärtner, die gemeinsam mit ihren Klassen Gartenprojekte einreichen können. Die Gewinner freuen sich über Materialien wie etwa Pflanzen und Beratungen durch Fachpersonal im Wert von 3.400 Franken. Mehr zum Projekt gibt es hier: www.bodenseegaerten.eu/Service/Schulgartenwettbewerb

Openair-Gartenfestivals: Blütenzauber und Lange Nacht der Bodenseegärten
In diesem Jahr lockt der „Blütenzauber“ vom 4. bis 6. Juni 2021 mit stimmungsvollen Veranstaltungen in festlich geschmückte Gärten und Parks. Die teilnehmenden Partner bieten außerdem ein buntes Programm mit Führungen, Vorträgen und Koch-Workshops. Mit Gartenidylle unterm Sternenhimmel lässt die „Lange Nacht der Bodenseegärten“ vom 3. bis 5. September 2021 den Sommer ausklingen. Das Angebot der teilnehmenden Gärten gibt es online unter www.bodenseegaerten.eu/langenacht.

2. Garten-Symposium in Überlingen: „Gartentourismus als Chance“
Bereits zum zweiten Mal veranstaltet das Netzwerk Bodenseegärten am 9. und 10. September das Garten-Symposium mit einem vielseitigen Programm aus Vorträgen und Exkursionen. Im Mittelpunkt steht die Frage nach den Chancen, die Gärten und Parks für die Entwicklung und Förderung des Tourismus am Bodensee bieten. Keynote-Speaker Prof. Christian Antz führt die Teilnehmer dabei gleich zu Beginn auf eine spannende Spur. Er referiert zu „Gärten und Parks als touristische Allrounder der Zukunft“. Renommierte Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz konnten außerdem für Vorträge gewonnen werden. Darunter Otto Jolias Steiner von Steiner Sarnen Schweiz zum Thema Storytelling mit Gärten und Katja Batakovic, die die Initiative „Natur im Garten“ vorstellt. Exkursionen führen zu verschiedenen Gartenprojekten und auf die aktuelle Landesgartenschau in Überlingen. www.gartensymposium.eu

Der Bodenseegärten-Preis geht in die vierte Runde
Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Bodenseegärten-Preis im Jahr 2020 nicht verliehen werden. Umso größer ist die Freude aller Beteiligten, dass die Auszeichnung im Frühsommer dieses Jahres zum vierten Mal in zwei Kategorien verliehen wird. Die erste Kategorie würdigt historische oder zeitgenössische Parks und Gärten. Die zweite Kategorie zeichnet besonderes Engagement im Bereich umweltbewusstes Gärtnern aus. Auch eine herausragende Garten-Initiative oder -Persönlichkeit kann auf einen Preis hoffen. In diesem Jahr wird außerdem zum zweiten Mal der Medienpreis in den Kategorien Film/Online und Print verliehen. Er honoriert herausragende Beispiele für Berichterstattung über Bodenseegärten in den Medien. Mehr dazu unter www.bodenseegaerten.eu/Service/Bodenseegaerten-Preis2

Grüner Daumen hoch: Auszeichnung für naturnahe Gärten
Naturnahe Gärten und eine umweltschonende Bewirtschaftung sind ausschlaggebende Kriterien für die Auszeichnung „Natur im Garten“. Gärten, die ohne schädliche Zusätze wie Gifte, Kunstdünger oder Torf auskommen, können das Zertifikat erhalten. Seit dem Jahr 1999 existiert die Aktion bereits. Mittlerweile tragen tausende Gärten im deutschsprachigen Raum eine entsprechende Plakette. Weitere Infos im Flyer und online unter www.bodenseegaerten.eu/naturimgarten

Weitere Informationen: Verein Bodenseegärten, Schloss Arenenberg, CH-8268 Salenstein, Tel. +41 (0)58 345 74 27, www.bodenseegaerten.eu

Mehr zum „Gartenjahr am Bodensee 2021“ gibt‘s im druckfrischen Flyer und online unter www.gartenjahr2021.eu.

 

SERVICE

 

Gartenfans aufgepasst!
Ein besonderes Buchprojekt widmet sich der Geschichte der Bodenseegärten: Dominik Gügel, Museumsdirektor des Napoleonmuseums in Salenstein, stellt in seinem Werk „Die schönsten Bodenseegärten und ihre Geschichte“ die prächtigsten grünen Refugien von der Steinzeit bis heute vor. Das Buch erscheint im Frühjahr im Silberburg-Verlag. ISBN 978-3-8425-2348-7

 

Schöne Gartentermine in 2021

Landesgartenschau Überlingen: 09. April bis 17. Oktober 2021

Gartenschau Lindau: 20. Mai bis 26. September 2021

1. Online-Gartenpodium: 06. Mai 2021

Blütenzauber der Bodenseegärten: 04. bis 06. Juni 2021

Lange Nacht der Bodenseegärten: 03. bis 05. September 2021

Teilnehmer an der „Langen Nacht/Blütenzauber“ in 2021 u.a:

  • Kartause Ittingen
  • Insel Mainau
  • Kloster & Schloss Salem
  • Schloss Wartegg Rorschacherberg
  • Seeburgpark Kreuzlingen
  • Vogel Heilpflanzenwelt Roggwil
  • Gärten des „Grenzenlosen GartenRendezvous am westlichen Bodensee“

Die Detail-Programme für die Veranstaltungen werden unter www.bodenseegaerten.eu/langenacht bekannt gegeben. Bei einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich.

 

2. Gartensymposium am Bodensee: 9. bis 10. September 2021 www.gartensymposium.eu

 

Das Netzwerk Bodenseegärten in Kürze
Seit 8 Jahren steht das internationale Netzwerk „Bodenseegärten“ für die Gartenschätze der Region und lädt zu Erkundungstouren durch insgesamt 40 Parks und Gärten in allen vier Ländern der Bodenseeregion ein. Die Besucher werden dabei zu Zeitreisenden: Von der Steinzeit über das Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert und in die Gegenwart bewegen sie sich von Epoche zu Epoche und erfahren Gartenbaugeschichte hautnah. Dabei verstecken sich die grünen Oasen mal hinter Zäunen oder Mauern, ein anderes Mal sind es offene Gärten, die mit der umgebenden Seelandschaft verschmelzen und den Blick weit über ihre Grenzen hinaus wandern lassen. www.bodenseegaerten.eu

 

Das Gartenjahr wird gefördert mit Mitteln aus dem IBK-Kleinprojektefonds.


Nutzungsbedingungen

Das Gartenjahr 2021 am Bodensee

Dominik Gügel, Co-Präsident des Netzwerks Bodenseegärtern, und Monika Grünenfelder, Geschäftsführerin des Netzwerks Bodenseegärtern, präsentieren nach der Jahreskonferenz am 24.03.21 das druckfrische Banner für das Gartenjahr 2021.
Bildnachweis: PR2
Bildinfos: 15x11cm, 300 dpi
Bild herunterladen

Neu dabei im grünen Netzwerk: Das Kräuterhaus Appenzell

Frischer Rosmarin hinter traumhafter Alpenkulisse: Das Kräuterhaus Appenzell baut über 40 verschiedene Kräutersorten sorgsam von Hand an, erntet und trocknet sie.
Bildnachweis: Kräuterhaus Appenzell
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Karibisches Flair: Die Insel Mainau von oben

Auch dabei beim "Blütenzauber" (04. bis 06. Juni 2021) und der "Langen Nacht" (03. bis 05. September 2021): Die Insel Mainau.
Bildnachweis: Achim Mende
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Logo des Jahresmottos "Gartenjahr Bodensee 2021"

Das internationale Netzwerk Bodenseegärten veranstaltet gemeinsam mit Partnern das „Gartenjahr am Bodensee 2021“. Eine Gartenjahr-Faltkarte und die Website www.gartenjahr2021.eu unterstützen Gäste der Region bei der grünen Schatzsuche.
Bildnachweis: Bodenseegärten
Bildinfos: 5x2cm, 300 dpi
Bild herunterladen

Kräuter Schopf in Appenzell

Der Appenzeller „Kräuter Schopf“ begeistert mit einem großen Garten voller Bio-Kräuter.
Bildnachweis: Luzia Broger
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Kräutergarten Hof Weissbad in Appenzell

In Appenzell dreht sich alles um die Welt der Kräuter: Im Kräutergarten des Hotel Hof Weissbad tauchen Besucher in Duftwelten ein und entdecken neben Klassikern wie Lavendel auch seltene Heilkräuter.
Bildnachweis: Daniel Ammann
Bildinfos: 16x9cm, 300dpi
Bild herunterladen

Gartenpfad Osterfingen

Der Gartenpfad Osterfingen führt zu liebevoll gepflegten Schaffhauser Bauerngärten.
Bildnachweis: Barbara Linsi
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen

Das Netzwerk Bodenseegärten 2021

Seit 8 Jahren steht das internationale Netzwerk „Bodenseegärten“ für die Gartenschätze der Region und lädt zu Erkundungstouren durch insgesamt 40 Parks und Gärten in vier Ländern ein. Auch im Jahr 2021 locken viele grüne Events an den Bodensee.
Bildnachweis: Netzwerk Bodenseegärten
Bildinfos: 10x21cm, 300dpi
Bild herunterladen

Blühendes Meer auf der Insel Reichenau

Als Garten- und Gemüseinsel ist die Reichenau bekannt. Hier entstand im 9. Jahrhundert mit dem Hortulus von Walahfrid Strabo der erste Gartenratgeber.
Bildnachweis: Helmut Scham
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Bunt, bunter, Gartenschau Lindau

Vom 20. Mai bis 26. September 2021 verwandelt sich die Hintere Insel zwischen Bahnhof und See in ein blühendes Park-Quartier. Die Bepflanzung des Stadtgartens ist besonders eindrucksvoll.
Bildnachweis: Wolfgang Schneider
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Schwimmende Gärten in Überlingen

Ein Highlight der Landesgartenschau in Überlingen werden neben der Seebühne, den Schaugärten und Floristikschauen die schwimmenden Gärten sein. Wunderschön hergerichtet blühen die Gärten mitten auf dem Bodensee.
Bildnachweis: Olaf Kühl
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Willkommen im Kräutergarten in Mauren

Mit dem Kräutergarten Mauren und dem Ernährungsfeld in Vaduz ist nun auch das Fürstentum Liechtenstein im Netzwerk Bodenseegärten vertreten. Vier Länder – ein Verbund.
Bildnachweis: Jasmin Tanner, Kräutergarten Mauren
Bildinfos: 10x12cm, 300 dpi
Bild herunterladen

Ernährungsfeld Vaduz

Der Verbindung von Ernährung und Gärten widmet sich das Ernährungsfeld in Vaduz. Besondere Kulturpflanzen wie Reis, Soja und Buchweizen werden hier angebaut. Mit diesem Neuzugang aus Liechtenstein vereint das internationale Netzwerk nun Gärten aus der gesamten Vierländerregion.
Bildnachweis: Ernährungsfeld Vaduz, VBO, Florian Bernardi
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen

Uferpromenade Langenargen

Auf einer der schönsten und längsten Uferpromenaden spazieren Besucher in Langenargen. Prächtige Blumenanlagen und Seepanorama laden zum Lustwandeln ein.
Bildnachweis: Achim Mende
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen