See-Burgtheater, Aktuelle Pressemitteilung
13.07.2018, 4.324 Zeichen, 16 Bilder

See-Burgtheater huldigt Klassiker von Max Frisch

Premierenpublikum brennt für den Biedermann

Voll gezündet: Das See-Burgtheater feierte gestern Abend die fulminante Premiere von «Biedermann und die Brandstifter». Adrian Furrer begeisterte als Spiessbürger Biedermann, Hans-Caspar Gattiker und Andrej Reimann glänzten als gewiefte Brandstifter. Regisseur Leopold Huber inszeniert Frischs Tragikomödie vor einem rosafarbenen Haus am See: Eine vermeintliche Vorzeigeidylle, die schliesslich in Flammen aufgeht. Gespielt wird bis zum 9. August. Weitere Informationen und Karten unter www.see-burgtheater.ch

Gottlieb Biedermann (Adrian Furrer) ist ordnungsliebend und tüchtig. Fremde kommen ihm und seiner Frau Babette (Astrid Keller) nicht ins Haus. Schon gar nicht zu einer Zeit, in der man tagtäglich von Brandstiftern liest. Doch als der Hausierer Schmitz (Hans-Caspar Gattiker) vor seiner Tür steht, lässt der Vorzeigebürger sich erweichen und gewährt ihm Obdach. Als auch noch der dubiose Kellner Eisenring (Andrej Reimann) auftaucht und die beiden Männer Benzinfässer auf dem Dachboden deponieren, wird Biedermann misstrauisch. Doch es fehlt ihm der Mut, die zwei Eindringlinge einfach vor die Tür zu setzen. Er verbrüdert sich sogar mit ihnen und versucht alles, um das Bild eines intakten bürgerlichen Daseins zu wahren. Ein Feuerinferno scheint unausweichlich…

The roof is on fire
Für Regisseur Leopold Huber ist die Tragikomödie, die vor 60 Jahren in Zürich uraufgeführt wurde, brandaktuell: «Wir haben das Haus ja heute voller Brandstifter, ob Trump, Erdogan oder Orban. Und dafür ist das Stück eine Parabel». Max Frischs «Lehrstück ohne Lehre» legt sich nicht auf eine konkrete Bedrohung fest, thematisiert gleichzeitig aber auch die vermeintliche Machtlosigkeit Einzelner. So beobachtet das Publikum, wie der ängstliche Biedermann in einer Welt voller Brandherde das Wissen um die eigene Mitverantwortung verdrängt und den Weg des geringsten Widerstands geht.


Biedermann und die Brandstifter

Aufführungen, jeweils 20.30 Uhr an folgenden Tagen:

 

Juli

Fr 13.7.  /  Sa 14.7.

Di 17.7.  /  Mi 18.7.  /  Do 19.7.  /  Fr 20.7.  / Sa 21.7.

Di 24.7.  /Mi 25.7.  /  Do 26.7.  /Fr 27.7.  /  Sa 28.7.

Di 31.7.

 

August

Do 2.8.  /  Fr 3.8.  /  Sa 4.8.

Di 7.8.  /  Mi 8.8.  /  Do 9.8.

Ab 18 Uhr Einlass und Bewirtung. Aufführungsdauer: 20.30 - ca. 22.30 Uhr, eine Pause.

Das Restaurant Schloss Seeburg in Bühnennähe serviert an den Theaterabenden ein spezielles Drei-Gang-Theater-Menü.

 

Kultling Konzerte

Während des Seenachtfestes bietet der Verein kultling vom 10.8. bis zum 12.8. bei freiem Eintritt (Kollekte) diverse Konzerte am Bodenseeufer in Kreuzlingen an. Weitere Informationen: www.kultling.ch 

 

Eintrittspreise                                                             Eintritt & Theatermenü

 

CHF 54.-                                                                                    CHF 109.-

Schüler, Studenten, Auszubildende CHF 20.-                           CHF   75.-


10% Gruppenermässigung auf Eintritte ab 20 Personen

 

Kartenreservation

Die Kartenreservation ist verbindlich. Reservierte und nicht abgeholte Karten werden in Rechnung gestellt.

Per Mail: info@see-burgtheater.ch       www.see-burgtheater.ch

Telefonisch unter: +41 71 670 14 00 (Mo – Fr, 10 – 15 Uhr; Sa 10 – 14 Uhr)

 

 


Nutzungsbedingungen

Adrian Furrer spielt Gottlieb Biedermann

Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Jetzt wird´s brenzlig!

Trotz Warnung bleibt Gottlieb Biedermann blind gegenüber der lodernden Gefahr.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Gefährliche Gesellschaft

Das Ehepaar Biedermann (Adrian Furrer und Astrid Keller) setzt sich zu den beiden Brandstiftern an den Tisch.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Damals wie heute

Astrid Keller spielt nach 1990 auch 2018 die Babette Biedermann.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Brandgefährlich!

Gottlieb Biedermann (Adrian Furrer) verbündet sich mit Brandstifter Eisenring (Andrej Reimann), um das Bild eines intakten bürgerlichen Daseins zu wahren.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Die Brandstifter Eisenring und Schmitz

Die beiden Brandstifter werden gespielt von Andrej Reimann und Hans-Caspar Gattiker.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Brandstifter treiben ihr Unwesen

Die vermeintlich heile Welt des Ehepaar Biedermann gerät durch die Brandstifter immer mehr ins Wanken.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Der Feuerwehrchor

Der siebenköpfige Chor agiert als Feuerwehr, die beschwichtigt und warnt, aber nie ins Geschehen eingreift.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Wasser marsch!

Der Chor aus Feuerwehrmännern fährt vor.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Biedermann und die Brandstifter

Gottlieb Biedermann (Adrian Furrer) verschliesst die Augen vor den Plänen der Brandstifter (links: Hans-Caspar Gattiker, rechts: Andrej Reimann).
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Den Biedermanns fehlt der Mut zum Widerstand

Das Hausmädchen Anna (Maria Lisa Huber) behält den Brandstifter Schmitz (Hans-Caspar Gattiker) im Auge während Frau Biedermann (Astrid Keller) diesen bewirtet.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

In rotes Licht getaucht

Auf der Kreuzlinger Seebühne lodert die Gefahr.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Bloss die Fassade wahren!

Hausmädchen Anna (Maria Lisa Huber) kleidet Herrn Biedermann (Adrian Furrer) an.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Am kleinbürgerlichen Gartenzaun

Hausmädchen Anna verdächtigt die Brandstifter von Anfang an.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Regisseur Leopold Huber

Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x14cm, 300dpi
Bild herunterladen

Ein Haus am See

Ein rosafarbenes Haus am See ist das Heim des Gutbürgers Gottlieb Biedermann und die Kulisse für die diesjährige Sommeraufführung des See-Burgtheaters.
Bildnachweis: Mario Gaccioli
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen