Napoleonmuseum Thurgau, Pressemitteilung
17.06.2016, 3.763 Zeichen, 1 Bild

Stadtführung durch Konstanz von Dominik Gügel

À Constance! Auf den Spuren der Familie Bonaparte durch die Altstadt von Konstanz

Wo verkehrten die Bonapartes, nachdem sie sich vor 200 Jahren in Konstanz häuslich niedergelassen hatten? Welche Kontakte knüpften sie und welche Spuren der kaiserlichen Familie sind bis heute in der alten Bischofsresidenz erkennbar? Diesen Fragen geht am Donnerstag, 23. Juni 2016 eine Stadtführung nach. Dominik Gügel, Leiter des Napoleonmuseum Thurgau, zeigt auf einem circa zweistündigen Rundgang, wie eng die Bonapartes von Anfang an mit Konstanz verbunden waren. Die Führung beginnt um 17.30 Uhr vor dem Eckhaus Zum Goldenen Adler (Marktstätte/Brotlaube) und endet dort auch wieder.

Im Dezember 1815 kam Hortense de Beauharnais, bis dahin die napoleonische First Lady Frankreichs, von Paris nach Konstanz. Damit endete eine abenteuerliche Flucht, die sie quer durch ihr Vaterland in die Schweiz und weiter an den Bodensee führte. Sechs Monate später hatte sie sich vorübergehend in Petershausen häuslich eingerichtet. Von dort aus erforschte sie ihre Umgebung auf der Suche nach einem standesgemässen Palais und aktivierte bisher verborgene Kontakte. Schon bald lag ihr die Residenzstadt Konstanz zu Füssen und deren Bewohner überhäuften sie mit «Artigkeiten». Wo sich das vor 200 Jahren abspielte und wer daran beteiligt war, wird bei dieser Führung lebendig.

Der Rundgang ist Teil der populärwissenschaftlichen Reihe «Arenenberger Entdeckungen». Der Unkostenbeitrag beträgt 10 Euro / 10 Franken. Anmeldungen werden bis zum 22. Juni 2016 erbeten.

Infos: Napoleonmuseum Thurgau, Telefon: + 41 (0)58 345 74 10, www.napoleonmuseum.ch

 

Für Ihren Veranstaltungskalender:

23. Juni 2016 // 17.30 Uhr // Stadtführung durch Konstanz «Auf den Spuren der Familie Bonaparte» aus der populärwissenschaftlichen Reihe «Arenenberger Entdeckungen –  Geschichte und Geschichten zur Bodenseeregion» // Treffpunkt vor dem Goldenen Adler (Eckhaus Marktstätte-Brotlaube, Konstanz) // Anmeldungen erbeten bis 22. Juni 2016, Unkostenbeitrag: 10 Euro / 10 Franken
 

Arenenberger Terminvorschau

Konzerte

14. Juli 2016, 19 Uhr: Vive la France! Französischer Abend - Ein Programm, eigens zusammengestellt für den Nationalfeiertag der «Grande Nation». Konzert für Flöte und Cembalo in der Schlosskapelle mit anschliessendem Apéro.

18. August 2016, 19 Uhr: Suite und Sonate. Musik von J.S. Bach und G. Ph. Telemann. Konzert für Barockcello und Cembalo in der Schlosskapelle mit anschliessendem Apéro.

Stadtführungen / Spaziergänge

4. August 2016, 15.30 Uhr: Vom Loretto - zum Vincent´schen Gut und weiter zum Schloss Petershausen – Spaziergang mit Dominik Gügel entlang des Nordufers der Konstanzer Bucht auf den versteckten Spuren von Königin Hortense und ihrer Zeitgenossen. Abschluss mit kleinem Apéro.

Radtour

30. Juli 2016, 14.30 Uhr: Auf den Spuren von Königin Hortense am Untersee - eine Radtour in die Geschichte in Zusammenarbeit mit dem «Kulturrädle».

Vorträge

29. September 2016, 19 Uhr: «Unbeschwerte Kindheit. Louis Napoleon und seine Konstanzer Spielgefährten.» Vortrag von Christina Egli im Cinéma im Prinzenflügel von Schloss Arenenberg.

3. November 2016, 19 Uhr: «Das gesellschaftliche Leben der Königin Hortense in Konstanz.» Vortrag von Dominik Gügel im Cinéma im Prinzenflügel von Schloss Arenenberg.

 

Anmeldung:
Napoleonmuseum Thurgau
Schloss und Park Arenenberg
CH-8268 Salenstein
Telefon: + 41 (0)58 345 74 10
Fax: + 41 (0)58 345 74 11
www.napoleonmuseum.ch
napoleonmuseum@tg.ch

 


Nutzungsbedingungen

Die Marktstätte in Konstanz vor 180 Jahren

Konstanz zu Hortenses Zeiten
Bildnachweis: Napoleonmuseum Thurgau
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen