Ansprechpartner bei PR2
Petra Reinmöller

p.reinmoeller@pr2.de
+49 7531-369 37-10

Pressefach Seegut Zeppelin
Letzter Pressetext: 14.03.24
zum Pressefach
Pressemitteilung: 14.03.24, 2365 Zeichen, 8 Bilder
Einzigartige Lage in Park am See / Nachhaltigkeit, Design und Genuss sind die Themen des Refugiums rund um historische Villa

6. Mai: Hotel Seegut Zeppelin öffnet am Bodenseeufer

Mitten in einem alten Landschaftspark direkt am Bodensee liegt das neue Hotel Seegut Zeppelin, das am 6. Mai öffnet. Nur einen Steinwurf von 50 Metern ist das Ufer von den mit lasiertem Fichtenholz verkleideten Hotelgebäuden rund um die Villa Gminder in Friedrichshafen-Fischbach entfernt. Die modernen Solitäre fügen sich zurückhaltend in den unter Landschaftsschutz stehenden Park ein. Im Inneren wird die umgebende Natur mittels wandhoher Scheiben eindrucksvoll reinszeniert. Die Ausstattung setzt auf natürliche Materialien und hochwertiges Design, die Küche auf ein innovatives Konzept mit vegetarischem Schwerpunkt. Auch der Name ist jetzt bekannt, das Hotel direkt am Bodenseeufer wird Seegut Zeppelin heißen.

Das Seegut Zeppelin wird eines von ganz wenigen Hotels am Bodensee sein, die direkt am Ufer liegen und damit über einen eigenen Seezugang verfügen. Großzügigkeit, Weite und herausragendes Interior-Design prägen die vier modernen Solitärbauten, die die denkmalgeschützte Villa Gminder in ihre Mitte nehmen. In den Neubauten sind die insgesamt 62 Zimmer, Empfang, Bar und Wellnessbereich untergebracht. Die Veranstaltungsräume verteilen sich auf die Neubauten und die Villa. Im Inneren der Gebäude öffnen sich immer wieder Ausblicke auf den See, in den Park und zum Obst- und Kräutergarten. Markenmöbel unter anderem von Freifrau und der Stuhlmanufaktur horgenglarus werden die Herzen von Liebhabern guter Gestaltung höherschlagen lassen. Wohntextilien aus Leinen und Baumwolle stellen einen Bezug zum Textilfabrikanten Gustav Gminder her, der die Villa im Herzen der Anlage einst erbauen ließ. Sie wird ab Mai das Restaurant Pinus beherbergen. Benannt ist es nach einer beeindruckenden Schwarzkiefer zwischen Restaurant und Seeufer. Die Küche des Pinus setzt einen klaren vegetarischen Schwerpunkt und stellt das Sharing-Prinzip in den Mittelpunkt – mit unterschiedlichen Komponenten, die gleichzeitig auf den Tisch kommen.

Ab dem 6. Mai 2024 hat das Seegut Zeppelin geöffnet. Die Adresse ist: Seegut Zeppelin, Ziegelstr. 5, D-88048 Friedrichshafen-Fischbach. Buchbar ist das Seegut Zeppelin ab Ende März auf www.seegut-zeppelin.de.

 

SERVICE-INFORMATIONEN

Zur Geschichte des Hauses

Ein herrliches Seegrundstück hatte sich der wohlhabende Reutlinger Textilfabrikant Gustav Gminder für die „Sommerfrische“ seiner Familie am Fischbacher Bodenseeufer gesichert. Der damals bekannte Architekt Theodor Fischer wurde mit der Planung einer Villa beauftragt. 1929 kaufte die Evangelische Diakonissenanstalt das Grundstück und betrieb es mit Unterbrechungen als Krankenhaus, Erholungsheim und später als Ferien- und Tagungshaus. Im Jahr 2014 fand das Diakonissenhaus neue Besitzer: Die Luftschiffbau Zeppelin GmbH erwarb das Anwesen und betrieb es über ein Tochterunternehmen als Ferien- und Tagungshaus. Aufgrund der veralteten Bausubstanz und der gegebenen Zimmerstruktur konnte das Gästehaus allerdings nicht wirtschaftlich geführt werden. So wurde eine Neuplanung in Aussicht genommen, mit der das Architekturbüro Plösser aus Friedrichshafen beauftragt wurde. Anfang 2016 kam es zur Ausschreibung für den Betrieb des Hauses, die die Familie Fennel mit ihrem auf Nachhaltigkeit fokussierten Konzept gewann.

Die besondere Lage des Hotels inmitten eines unter Landschaftsschutz stehenden Parks bedeutet eine nochmals größere Verantwortung gegenüber der umgebenden Natur. So wird darauf geachtet, dass das die Uferzone ganzjährig nur moderat frequentiert wird und insbesondere die Ruhe der in der Fischbacher Bucht überwinternden Wildvögel nicht gestört wird. Der östliche Parkteil wird durch eine Wildsträucherhecke abgetrennt und ist allein Flora und Fauna vorbehalten.

Veranstaltungsräume

Das Seegut verfügt über insgesamt acht Veranstaltungsräume, die sich in verschiedenen Häusern befinden. So gibt es in der Bel Etage der Villa Gminder drei bezaubernde Salons mit Seesicht, von denen der mittlere zukünftig auch für standesamtliche Trauungen genutzt werden kann.

Im Haus Helene bieten sich vielfältige Möglichkeiten für Besprechungen, Präsentationen oder auch private Veranstaltungen für bis zu 100 Personen. Hier haben alle Säle bodentiefe Fenster, die den Landschaftspark und den Bodensee zum Greifen nahe erscheinen lassen.

Im Haus Ferdinand bieten in unmittelbarer Nähe des Empfangs und der Bar zwei Boardrooms hochwertige Rückzugsmöglichkeiten für private Gespräche oder als Breakout-Rooms bei größeren Veranstaltungen.

Beteiligte Unternehmen

  • Eigentümer: Luftschiffbau Zeppelin GmbH, Friedrichshafen
  • Generalunternehmer: i+RB Industrie- & Gewerbebau GmbH, Konstanz
  • Architektur: Plösser Architekten GmbH, Friedrichshafen
  • Innenarchitektur: LINIE II, Stuttgart
  • Betreiber: Sandra und Hendrik Fennel, Villa Gminder Hotel GmbH, Friedrichshafen-Fischbach

Daten zum Bau

  • Bruttogeschossfläche: 7.167 m²
  • Nutzfläche: 6.057 m²
  • Umbauter Raum: 16.040 m³
  • Kategorie: 4 Sterne-Standard
  • Zimmer: 62, jeweils mit Balkon / 28 bis 36 m²
  • Heizung: Geothermie mit Solewärmepumpe
  • Kühlung: Freecooling
  • Fassade: lasierte Holzfassade (Fichte)