REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V., Pressemitteilung
29.06.2022, 3250 Zeichen, 9 Bilder, Kurzfassung

Pure SinnesImpulse bei Wanderlust, Radgenuss und Wasserspaß zwischen See, Inseln und Vulkanen

Bewegt und glücklich am westlichen Bodensee

Sinnesfrohe Radtouren zu Gärten und Dichtern und entschleunigter Genuss im Kanu, anregende Premiumwanderungen über Vulkane und Mountainbike-Touren auf Weltmeister-Strecken. Ob man zuerst genüsslich die Langsamkeit entdeckt und sich dann sportlich fordert oder umgekehrt: Die verwunschen-schöne Landschaft der westlichen Bodenseeregion macht einfach glücklich. www.bodenseewest.eu/aktiv

Die zehn Premiumwanderwege des Hegauer Kegelspiels schmiegen sich im Hegau um bizarre Vulkankegel und führen zu stattlichen Ritterburgen und geheimnisvollen Ruinen. Neun der zehn Routen sind Rundwanderungen. Neu hinzugekommen ist mit der Hegauer Vulkan Tour eine Streckenwanderung von Engen nach Singen. Sie führt auf 29 Kilometern über gleich fünf der Hegau-Vulkane. Meist entlang des Sees verläuft der Premium-Streckenwanderweg SeeGang. In drei Tagesetappen geht es von Konstanz an Allensbach und Radolfzell vorbei über Bodman nach Überlingen. Mit den Radolfzeller Runden hat die Stadt Radolfzell aussichtsreiche Wanderwege über den Höhenzug des Bodanrück ausgewiesen. Kleine Seen und Weiher, Schilfgebiete und Wiesen sind hier zu entdecken. Sogar eine kurze Familienroute, liebevoll Muckeseckele-Runde genannt, ist dabei. Viele Routen und Wandertipps finden sich in der neu aufgelegten und ergänzten Wanderbroschüre für den westlichen Bodensee.

Abwechslungsreiche Mountainbike-Strecken mit kurzen, knackigen Anstiegen erschließen die von heißer Lava und eisigen Gletschern geformte Landschaft des Hegau. Die „Vulkan-Genuss Hegau“-Tour führt in zwei Varianten sogar auf die Spuren echter Weltmeister. Sie folgt den Routen der 2017 im Hegau ausgetragenen UCI Mountainbike Marathon World Championships.

Wie Perlen einer Kette fügen die Gartenrouten per Pedal die grünen Paradiese des „Grenzenlosen GartenRendezvous am westlichen Bodensee“ aneinander – so radelt man über die Halbinsel Höri, zur Reichenau und nach Radolfzell oder auf den Thurgauer Seerücken. Tolle Aussichten bietet darüber hinaus der Bodensee-Radweg. Der vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichnete Rad-Klassiker feiert im kommenden Jahr 40-jähriges Jubiläum! Radtouren am westlichen Bodensee lassen sich übrigens perfekt mit Schiffspassagen über die Grenze und ans andere Ufer kombinieren. Ein guter Service für E-Biker ist die Übersichtskarte zu Ladestationen am westlichen Bodensee mit Touren- und Erlebnistipps. Sie ist bei den Tourist-Informationen erhältlich und steht zum Download bereit auf www.bodenseewest.eu

Wer erstmal am See ist, möchte aufs Wasser. Hochgenuss erleben Paddleboarder und Kanuten auf dem Untersee. Der kleinere Seeteil ist weniger bewegt als der große Obersee. Und so gleitet das Paddel im ruhigen Takt ins Wasser, der Blick geht dabei über die Wasserfläche zu Inseln und Halbinseln und wandert genüsslich über Buchten bis in den Hegau. SUPs, wie die Paddleboards kurz heißen, und Kanus können an Verleihstationen ausgeliehen werden, in vielen Strandbädern etwa und an Campingplätzen. Bei gutem Wind nehmen Segler richtig Fahrt auf. Wer keinen Segelschein für den Bodensee hat, meldet sich einfach fürs Mitsegeln an, sei es auf einem schnittigen Katamaran oder – etwas gemütlicher – auf dem original friesischen Plattbodenschiff „Seewiefke“ der Segelschule Radolfzell.

Alle Informationen finden sich auf www.bodenseewest.eu/aktiv.

 

SERVICE-INFORMATIONEN

Auf zum Wandern!

WANDER-TIPP 1: Frisch aufgelegt: Broschüre mit den schönsten Wanderungen

Die neu aufgelegte und ergänzte Wanderbroschüre stellt die schönsten Wege der westlichen Bodenseeregion kompakt und informativ vor. Empfehlungen zu Anfahrt, Aussichts- und Grillplätzen weisen den Weg zu einem unkomplizierten Wandererlebnis. Links führen zum Tourenportal, wo sich weitere Infos wie etwa GPX-Daten befinden. Erhältlich ist die Broschüre in den Tourist-Informationen. Außerdem kann sie beim REGIO e.V., info@bodenseewest.eu, angefordert oder unter www.bodenseewest.eu heruntergeladen werden.

WANDERTIPP 2: Fünf Vulkane auf einen Streich

Am 12. September 2021 wurde der nunmehr zehnte Premiumwanderweg im Hegau eröffnet. Über fünf der Hegau-Vulkane - jeweils bekrönt von einer Burgruine – verläuft die 29 Kilometer lange Streckenwanderung „Hegauer Vulkan Tour“.

WANDER-TIPP 3: Wanderevent zwischen Vulkanen: Hegau24

Eine besondere Naturerfahrung machen und dabei die eigenen Grenzen ausloten, das ist am 15. und 16. Juli 2022 beim Wanderevent Hegau24 möglich. Eine ganze Nacht und einen Tag lang ist man auf ca. 80 Kilometern unterwegs, gut betreut durch die Organisatoren. Mit Mitternachtssnack, Frühstück und Abendbuffet steht auch die „Energieversorgung“ für die Teilnehmer. Shuttles stehen für all jene bereit, denen die Kraft dennoch ausgeht. www.hegau24.com

 

Auf zum Radeln!

RADLER-TIPP 1: Herbst-Hopping mit Schiff und Rad

Viermal am Tag machen die Ausflugsschiffe an den Herbst-Hopping-Wochenenden die Runde zwischen Radolfzell und der Insel Reichenau, Gaienhofen und Hemmenhofen auf der Halbinsel Höri und den schweizerischen Orten Mannenbach, Berlingen und Steckborn. Das Hop-On-Hop-Off Ticket kostet für Erwachsene nur 17 Euro/19 Franken und gilt den ganzen Tag. Fahrräder sind inklusive, so dass sich die Runde auf dem Schiff perfekt mit Radtouren kombinieren lässt. Daten: 08./09.10., 15./16.10., 22./23.10., 29./30.10., 05./06.11. www.herbst-hopping.eu

RADLER-TIPP 2: Bodensee-Radweg: Sattelfest durch drei Länder

Der Bodensee-Radweg zählt zu den Klassikern unter den Radwegen. Kein Wunder: Die Strecke führt durch drei Länder und um den drittgrößten See Europas. Am westlichen Teil des Bodensees ist das Landschaftserlebnis besonders intensiv. Verträumte Buchten, historische Städtchen, Inseln und Vulkane sorgen immer wieder für neue Horizonte. Und die Touren lassen sich perfekt zu Rad-Kreuzfahrten mit dem Schiff ergänzen. Im Jahr 2023 feiert der mit vier Sternen vom ADFC ausgezeichnete Bodensee-Radweg übrigens 40-jähriges Jubiläum. Alle Informationen mit Tourenplaner, Höhenprofil und GPS-Daten: https://www.bodenseewest.eu/touren/bodensee-radweg

RADLER-TIPP 3: Purer Naturgenuss entlang der Aach

Echtes Donauwasser führt das Flüsschen Aach zum Bodensee. Es entspringt im Aachtopf, der wasserreichsten Quelle Deutschlands. Das Wasser stammt hauptsächlich aus der bei Immendingen und Fridingen versickernden Donau. Von hier aus fließt es 12 Kilometer unterirdisch bis zum Aachtopf und wird zum Flüsschen Aach. Der „Flusserlebnispfad Hegauer Aach“ folgt seinem Lauf durch Volkertshausen, Beuren und Singen bis zum Mündungsgebiet im Radolfzeller Ried. 40 Kilometer lang ist die Strecke ab Mühlhausen. Der Ort eignet sich als Startpunkt, weil hier der Regionalzug hält, ein günstiger Zubringer zur Radelstrecke. Von hier aus sind es nur ein paar Kilometer bis zum Aachtopf. Nun geht es nur noch höhenmeterabwärts Richtung Bodensee. https://www.bodenseewest.eu/touren/flusserlebnispfad-hegauer-aach-1fbb7073b8

 

Ab aufs Wasser!

WASSER-TIPP 1: Per Paddle-Board den See erkunden

Rund um den westlichen Bodensee gibt es viele Verleiher von Paddle-Boards und Anbieter von SUP-Touren oder -Kursen. Hier kann man geführte Touren übers Wasser buchen oder an SUP-Yoga oder SUP-Pilates teilnehmen. Alle Anbieter unter www.bodenseewest.eu/de/erleben/aktiv/WasserErlebnis

WASSER-TIPP 2: Einfach mal mitsegeln

Katamarane gleiten dank wenig Tiefgang bereits bei wenig Wind wie Pfeile übers Wasser. Bei Schnupper-Segelkursen kann man diese schnellen Boote segeln lernen. www.bodenseewest.eu/de/erleben/aktiv/WasserErlebnis

WASSER-TIPP 3: Neue Regeln für Kiter, Surfer, Paddler und Schwimmer

Seit April 2022 müssen Surf- und Kitebretter, Paddleboards, Kanus, Kajaks und Rennruderboote mit Name und Anschrift des Eigentümers gekennzeichnet werden. Schwimmer müssen sich außerdem erkennbar machen, wenn sie außerhalb der Uferzone des Bodensees (300 Meter Entfernung zum Ufer) ohne Begleitfahrzeug unterwegs sind. Dafür kann ein gut sichtbarer Schwimmkörper genutzt werden, etwa eine aufblasbare Schwimmboje, die es ab etwa 10 Euro zu kaufen gibt.


Nutzungsbedingungen

Ab aufs Wasser!

Hochgenuss erleben Paddleboarder auf dem westlichen Bodensee. Der kleinere Seeteil ist weniger bewegt als der große Obersee und so gleitet das Paddel im ruhigen Takt ins Wasser.
Bildnachweis: REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau, Ulrike Klumpp
Bildinfos: 18x12cm, 300dpi
Bild herunterladen

Wandern zwischen Hohenkrähen und Mägdeberg

Der Hohenkrähen - auf dem Bild im Hintergrund - ist einer der besonders markanten Vulkanschlote des Hegaus. Von hier ist es nicht weit bis zum weniger steilen Mägdeberg.
Bildnachweis: Frank Hellwig
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Einfach mal mitsegeln

Wer keinen Segelschein für den Bodensee hat, meldet sich einfach fürs Mitsegeln an, etwa auf dem original friesische Plattbodenschiff „Seewiefke“ der Segelschule Radolfzell.
Bildnachweis: Wilde Flotte Wassersportzentrum
Bildinfos: 18x13cm, 300dpi
Bild herunterladen

Mit Energie rund um See und Vulkane

Mit dem E-Bike erreicht man mühelos die herrlichsten Aussichtspunkte.
Bildnachweis: REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau, Kuhnle + Knödler
Bildinfos: 18x12cm, 300dpi
Bild herunterladen

Highlights am westlichen Bodensee erkunden

Sonnige Seelandschaften, geheimnisvolle Höhlen, tiefe Schluchten: Am westlichen Bodensee warten zwischen See, Inseln und Vulkanen herausragende Naturwunder darauf, entdeckt zu werden.
Bildnachweis: Helmut Fidler, REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Mit dem Kanu unterwegs

Mit dem Kanu lässt sich die Idylle des westlichen Bodensees entspannt erkunden.
Bildnachweis: Hans Noll
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Aussichtsreiche Wanderwege

Die weiten Blicke über Vulkanspitzen und die Seeregion bis zu den Alpen lassen einen so schnell nicht mehr los. Im Bild: Der Aussichtsturm am Bohlinger Galgenberg.
Bildnachweis: REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau / Kuhnle + Knödler
Bildinfos: 18x12cm, 300dpi
Bild herunterladen

Ab aufs Rad!

Abwechslungsreiche Mountainbike-Strecken mit kurzen, knackigen Anstiegen erschließen die von heißer Lava und eisigen Gletschern geformte Landschaft des Hegau. Bei der frisch beschilderten „Hüttentour“ ab Tengen etwa geht‘s hinauf auf den Höhenzug des Randen. Im Bild: Blick auf Schloss Blumenfeld.
Bildnachweis: REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau / Helmut Fidler
Bildinfos: 18x12cm, 300dpi
Bild herunterladen

Per Paddleboard durch die Konstanzer Bucht

SUP HORN am Konstanzer Strandbad Hörnle ist einer von vielen Verleihern von Paddleboards. Zusätzlich kann man hier geführte Touren übers Wasser buchen.
Bildnachweis: REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau / Daniel Kuppel, KD-Studio
Bildinfos: 18x10cm, 300dpi
Bild herunterladen