Rotary Club Konstanz-Mainau, Pressemitteilung
18.11.2021, 3140 Zeichen, 3 Bilder, Langfassung

Konstanzer Kischtle „Edition Winterzauber“ ab 20.11. erhältlich / Der Erlös finanziert Schwimmunterricht für Kinder aus Familien mit besonderen Herausforderungen

Ein Kischtle gegen den Schwimm-Notstand

Die Konstanzer Rotary Clubs werden Kindern aus der Stadt Schwimmkurse ermöglichen. Dazu haben sie ein neues Konstanzer Kischtle gepackt. Gefüllt mit weihnachtlichen Leckereien wird es ab Samstag, 20. November zum Verkauf angeboten.

Viele Kinder in Konstanz lernen nicht mehr richtig schwimmen. Der Schwimmunterricht an Schulen war durch den Brand des Schwaketenbades ohnehin schon reduziert. Durch Corona sind auch noch die privaten Schwimmkurse weggefallen und die Schwimmbäder wurden komplett geschlossen. Dies führte zu einem "Rückstau" bei den Nichtschwimmern. Eltern, die es sich leisten können bzw. Zeit haben, sich darum zu kümmern, organisieren für ihren Nachwuchs jetzt ersatzweise die Teilnahme an Kursen an den Nachmittagen, für die es lange Wartezeiten gibt. Doch viele Kinder erhalten diese Förderung nicht. Direkt am See ist das gleich doppelt schlimm, denn Schwimmkenntnisse sind hier lebenswichtig.

Diesen offensichtlichen Nachholbedarf haben die Rotarier aus Konstanz zum Anlass genommen, mit der Winteredition ihres Konstanzer Kischtles Schwimmkurse für Kinder zu finanzieren. Zielgruppe sind Kinder aus Familien, die vor besonderen Herausforderungen stehen. Die Aktion startet im Januar zusammen mit dem Schwimmverein Sparta Konstanz e.V. und in Kooperation mit der Konstanzer Wessenberg-Stiftung. Im Lauf des ersten Halbjahres 2022 sollen 24 Kinder in 30 Unterrichtseinheiten schwimmen lernen. Weitere Aktionen, wie eine Kinderferienbetreuung mit integrierten Schwimmkursen, sind für die Fasnachtsferien geplant.

Finanziert wird die Aktion mit dem Überschuss aus dem Verkauf des Konstanzer Winterkischtles sowie aus Spenden, zu denen der Club parallel aufruft.

Das Konstanzer Kischtle wurde als ideales Weihnachtsgeschenk mit „Heimatbezug“ konzipiert. Dazu arbeiten die Rotarier unter dem Motto „lokal kaufen, lokal helfen“ mit Konstanzer Familienunternehmen zusammen, die ihnen aufgrund der großen Bestellmenge eine gute Marge einräumen konnten. Gefüllt ist das Kischtle mit einer Tafel handgemachten Nougats vom Nougatglück, fünf Elisenlebkuchen von Edeka Baur aus der Lebkuchenmanufaktur Manke & Coldewey, einer Flasche Christmas-Tonic vom Feinkostgeschäft Wajos, exklusiven Espresso-Kaffeebohnen vom Dolce Vita, die auf Wunsch auch in gemahlenen Kaffee umgetauscht werden können, außerdem einer festlichen Weihnachtskugel aus Papier zum Ausfalten vom Voglhaus.

Info: Das Konstanzer Kischtle kostet 35 Euro, was dem Wert der enthaltenen Waren entspricht. Pro Kischtle können mindestens 10 Euro zur Finanzierung von Schwimmkursen eingesetzt werden. Erhältlich ist es beim Infopunkt von Edeka Baur in der Reichenaustraße, bei der Metzgerei Otto Müller in der Rosgartenstraße sowie beim Taschenfachgeschäft Alexander Heitz, ebenfalls in der Rosgartenstraße, bei Wajos am Blätzlebrunnen hinterm Karstadt, Nougatglück in der Neugasse und dem Dolce Vita in der Zollenstrasse. Mehr Informationen sowie Porträts der beteiligten Händler finden sich unter www.Konstanzer-Kischtle.de.

 

Das enthält die Edition Winterzauber vom Konstanzer Kischtle:

Die Edition »Winterzauber« kostet 35 Euro und enthält:

  • 200 g feinstes hausgemachtes Nougat hell vom Nougatglück Konstanz
  • 5 exklusive Elisenlebkuchen von Edeka Baur aus der Lebkuchenmanufaktur Manke & Coldewey
  • 200 g High End Espresso-Bohnen „No. UNO Dolce Vita“ von Dolce Vita Kaffee & Maschinen Konstanz (auf Wunsch umtauschbar in gemahlenen Kaffee)
  • 1 Flasche wunderbares Christmas Tonic (ideal für Gin Tonic oder einen weihnachtlichen alkoholfreien Cocktail) vom Feinkostgeschäft Wajos Konstanz
  • 1 bezaubernde Weihnachtskugel zum Aufklappen vom Voglhaus Konstanz

 

Der Preis entspricht dem Warenwert inkl. MwSt. Von jedem Kischtle gehen je nach Spendenaufkommen und Auflage können mindestens 10 Euro in die Finanzierung von Schwimmkursen für Konstanzer Kinder fließen. Möglich ist das durch die günstigen Einkaufspreise, die die Einzelhändler aufgrund der hohen Stückzahlen eingeräumt haben.

 

Rotary in Konstanz

Drei Konstanzer Rotary Clubs haben gemeinsam das Konstanzer Kischtle auf den Weg gebracht. Der älteste ist der 1951 gegründete Rotary Club Konstanz, 1972 folgte der Rotary Club Konstanz-Rheintor, 2007 wurde der Rotary Club Konstanz-Mainau gegründet. Die drei Serviceclubs arbeiten immer wieder zusammen, zuletzt, als sie mit dem Erlös aus dem Verkauf handgenähter Masken zu Beginn der Pandemie die von Corona damals stark betroffene Konstanzer Partnerstadt Lodi unterstützten. www.konstanz-rheintor.rotary.de, www.konstanz-mainau.rotary.de, www.konstanz.rotary.de

Die Anfänge von Rotary gehen auf das Jahr 1905 zurück. Damals initiierte der US-amerikanische Anwalt Paul Harris in Chicago das erste Treffen von vier Geschäftsleuten zur Überwindung der großstädtischen Anonymität. Der Name Rotary ergab sich aus der Praxis, die Treffen rotierend in den Geschäftsräumen der Mitglieder stattfinden zu lassen. Heute ist Rotary eine weltweite Bewegung von 1,2 Millionen Menschen aus allen Berufszweigen, die sich ehrenamtlich in Hilfsprojekten für die Gesellschaft einsetzen. www.rotary.org/de/about-rotary

 

Ansprechpartner Medien: Petra Reinmöller, Rotary Club Konstanz-Mainau,
Tel. +49 170 9667706, p.reinmoeller@pr2.de


Nutzungsbedingungen

Lokal kaufen, lokal helfen und Freude schenken

Mit dem Konstanzer Kischtle werden Kindern Schwimmkurse ermöglicht.
Bildnachweis: Kathrin Härle
Bildinfos: 11x15cm, 300dpi
Bild herunterladen

Was steckt im Kischtle drin?

Feinstes hausgemachtes Nougat, Elisenlebkuchen, High End Espresso-Bohnen, Christmas Tonic und eine Weihnachtskugel zum Aufklappen sind in der Edition Winterzauber enthalten.
Bildnachweis: Kathrin Härle
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen

Das Konstanzer Kischtle ist erhältlich...

...beim Infopunkt von Edeka Baur, bei der Metzgerei Otto Müller, beim Taschenfachgeschäft Alexander Heitz, bei Wajos, bei Nougatglück und dem Dolce Vita.
Bildnachweis: Kathrin Härle
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen