Oberschwäbische Barockstraße , Pressemitteilung
24.06.2021, 5300 Zeichen, 4 Bilder, Langfassung

Vom 14. bis 22. August 2021 findet an der Oberschwäbischen Barockstraße die BAROCKwoche statt

Eine Woche lang purer Barock

Prächtig und opulent sind die Kirchen, Klöster und Schlösser entlang der Oberschwäbischen Barockstraße. Sie zeigen die verschwenderische Sinnesfreude, die diese Epoche geprägt hat. Wer tiefer in die Lebenswelt des Barock eintauchen möchte, hat während der BAROCKwoche vom 14. bis 22. August Gelegenheit dazu. Führungen mit historischen Persönlichkeiten, kulinarische Ausflüge, Konzerte in prachtvollen Basiliken, eine Stuckwerkstatt und der stille Bach in Weingarten als „barockes Antidepressivum“ sind nur ein paar Beispiele für das, was die Besucher an insgesamt 20 Stationen erwartet. www.himmelreich-des-barock.de

Zeitzeugen berichten „exklusiv“
Besonderen Spaß macht es, wenn Führungen zum Schauspiel werden und historische Persönlichkeiten „exklusiv“ aus ihrer Epoche berichten. So begleitet man etwa Pater Caspar Mohr durch sein Kloster in Bad Schussenried. Er hatte vor bald 400 Jahren einen federbesetzten Flugapparat erfunden, mit dem er vom 3. Stock aus in den Klostergarten fliegen wollte. Verewigt hatte ihn der Barockmaler Franz Georg Hermann im prächtigen Bibliothekssaal des Klosters. Beim geführten Rundgang durch das historische Städtchen Mengen trifft man auf verschiedene kostümierte Zeitzeugen: Fuhrmann, Waschfrau, Nachtwächter und Marktfrau lassen sich gerne stören und geben lebendige Einblicke in ihren barocken Lebensalltag.

Kulinarische Verführungen
Die Zeit des Barock war nicht nur Blütezeit von Kunst und Architektur. Auch die kulinarischen Gepflogenheiten änderten sich. Farbenpracht und Abwechslung spielten auch auf dem Teller fortan eine wichtige Rolle. Bei der Themenführung „Barock&Genuss“ in Wolfegg erfahren die Teilnehmer Wissenswertes zum Thema und degustieren selbst Kostproben aus der Zeit. In der Residenzstadt Sigmaringen wird den Gästen Sekt und „Schokoladenkunst“ angeboten, während Birgit Meyenberg und Carmen Ziwes bei der Führung „Barock in Sigmaringen“ aus dem Nähkästchen plaudern – über neue Moden, kuriose Sparmaßnahmen und betrügerische Machenschaften.

Heilkraft, Hygiene & Erotik
Die Benediktinermönche von Weingarten bauten im Mittelalter ein offenes Kanalsystem, mit dem sie Quellwasser zu ihrem Kloster leiteten. Der so genannte „Stille Bach“ galt zugleich als Quelle der Heilkraft. Denn vieles, was im Wasser wuchs und lebte, wurde zu Arzneien verarbeitet, der Aufenthalt am Bach als Therapeutikum erlebt. Bei einem Spaziergang entlang dieses „natürlichen Antidepressivums“ gibt Dr. Lutz Dietrich Herbst Einblicke in Heilungsstrategien der Barockzeit. Um Hygiene und Erotik zur Zeit des Barock geht es im Neuen Schloss Tettnang. Beim Themenrundgang „schnuppert“ man den Duft des Alltags in einer Zeit, als Waschen als ungesund galt und nur Parfüm Gerüche und Ungeziefer vertreiben konnte.

Barock: Vitalisierend und entspannend
„Qigong meets Barock“ heißt es im Barocktreppenhaus im Schloss Bad Wurzach. 30 Minuten dauern die angeleiteten, leichten Sessions, die alle im Stehen durchgeführt werden. Auch im Kloster Ottobeuren gehen Qigong und barockes Ambiente bei „Qigong im Westhof“ eine Verbindung ein. Im neuen Schloss Kisslegg steht „Entspannen – genießen – erlauschen“ im Mittelpunkt des Angebots „Yoga im barocken Ambiente“.

Barock für die Ohren
Kirchen und Schlösser entlang der Oberschwäbischen Barockstraße sind der prächtige Rahmen für Konzerte mit Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. So hat man während der BAROCKwoche die Gelegenheit, in der Basilika Weingarten die berühmte Gabler-Orgel von 1750 live zu hören oder im Kloster Ottobeuren einem Festkonzert mit Orgel und Trompeten zu lauschen. Werke oberschwäbischer Barockkomponisten werden in Wolfegg in der Pfarrkirche St. Katharina gespielt. Die prachtvoll ausgemalte Barockkirche ist berühmt für ihre Akustik und die Orgel des Gabler-Schülers Jacob Hör. In Schloss Achberg lässt sich beim „Musikalischen Schloss-Spaziergang“ mit barocker Live-Musik hautnah erleben, was die prachtvoll ausgestatteten Schlossräume mit den barocken Klängen und die barocken Klänge mit den Schlosssälen machen.

Barockwissen sammeln
Viele Führungen und Themenrundgänge durch Kirchen, Kapellen und Schlösser ergänzen das reichhaltige Programm der BAROCKwoche. So etwa lernt man die Stiftsstadt von Kempten kennen, die Basilika Ottobeuren, das Neue Schloss Meersburg und das Münster des ehemaligen Klosters Salem. In Schloss Achberg lernen Kinder bei einer Stuckwerkstatt, wie aus pastoser Masse die schönsten Ornamente und Skulpturen geformt werden. In Memmingen erschließt sich das Kreuzherrnkloster und in Meßkirch wird der ehemalige barocke Schlosspark bei einer Führung wieder zum Leben erweckt.

Anmeldung wegen Corona erbeten
Für die Veranstaltungen ist aufgrund der durch Corona bedingten besonderen Situation in diesem Jahr eine Anmeldung erforderlich. Je nach Infektionsgeschehen kann es auch sein, dass Veranstaltungen abgesagt werden müssen. Daher werden Besucher und Teilnehmer gebeten, sich auf der Website kurz vorher noch einmal über die Durchführung zu informieren.

Mehr Informationen und das gesamte Programm unter www.himmelreich-des-barock.de sowie bei Oberschwaben Tourismus unter Tel. +49 7583 92638-0, info@oberschwaben-tourismus.de.

 

 

Das Programm der BAROCKwoche 2021

14.08.2021, 16:30: Führung "Barock in der Stiftsstadt" mit Basilika St. Lorenz in Kempten

14.08.2021, 14:00: Barock in Sigmaringen "Flanieren und Geniessen"

14.08.2021, 16:00: Themenführung am „Stillen Bach“ in Weingarten: Backfrösche, Krebspulver und englische Gartenlust

14.08.2021, 17:30: Kulinarische Stadtführung durch Mengen „Auf den Spuren Vorderösterreichs“

14.08.2021, 14:15: Ottobeuren – Basilikaführung

14.08.2021, 15:00: Bad Buchau – Äbtissin Maximiliana führt durchs Schloss

14.08.2021, 19:00: Kißlegg – Yoga im barocken Ambiente

14.08.2021, 16:00: Schloss Achberg – Schlossspaziergang mit oberschwäbischer Barockmusik

15.08.2021, 14:00: Erlebnisstadtführung in Mengen mit historischen Persönlichkeiten

15.08.2021, 10:00: Leiberfest im Kloster Roggenburg zu Mariä Himmelfahrt

15.08.2021, 15:00: Münsterführung in Kloster und Schloss Salem

15.08.2021,13:00: Schloss Achberg: Stuckwerkstatt für Kinder

15.08.2021, 15:30: Neues Schloss Tettnang – Erotik und Hygiene im Barock

15.08.2021, 16:00: Weingarten – Internationale Orgelkonzerte

15.08.2021, 16:00: Führung durch das Kreuzherrnkloster in Memmingen

15.08.2021, 15:00: Ottobeuren – Festkonzert zu Mariä Himmelfahrt

15.08.2021, 14:00: Neues Schloss Meersburg – Grausame Frauen, ein weiser König und ehrfürchtige Gestirne

15.08.2021, 15:30: Ostrach-Habsthal - Führung in der Klosterkirche Habsthal im Rahmen der Barockwoche

17.08.2021, 15:00: Biberach – Führung „Biberach Barock Spezial“

18.08.2021, 19:00: Ottobeuren – Qi Gong im Westhof

18.08.2021, 19:00: Kißlegg – Mit der Cousine Eugenie plaudernd durch`s Neue Schloss

19.08.2021, 18:00: Meßkirch – Führung „Der Hofgarten in Meßkirch“

19.08.2021,11:00: Neues Schloss Meersburg – Leben am Hofe

19.08.2021, 16:00/ 17:00/ 18:00: Bad Wurzach – Qigong meets Barock

20.08.2021, 17:00: Ravensburg – Stadt-Schauspiel „Die Türmerin“

20.08.2021, 20:00: Mozartsommer in Kloster und Schloss Salem

20.08.2021, 15:00/16:30: Sigmaringen – Führung „Barockes Kleinod Josefskapelle“

21.08.2021, 15:00: Bad Buchau - Äbtissin Maximiliana führt durchs Schloss

21.08.2021, 17:00: Mengen – Mit Bruder Johannes auf den Spuren der Wilhelmiter

21.08.2021, 17:30/19:00: Wolfegg – Orgelkonzert in St.Katharina

21.08.2021, 17:30/19:00: Wolfegg- Barock und Genuss

21.08.2021, 20:00: Mozartsommer in Kloster und Schloss Salem

21.08.2021, 15:30: Neues Schloss Tettnang – Sagen, Fabeln und Märchen im Schloss

22.08.2021, 15:00: Bad Schussenried – Auf Tour mit dem fliegenden Pater Mohr

22.08.2021, 14:00: Neues Schloss Meersburg – Grausame Frauen, ein weiser König und ehrfürchtige Gestirne

22.08.2021, 16:00: Mengen – Ein Gang durch die Altstadt

22.08.2021, 11:00: Mozartsommer in Kloster und Schloss Salem

22.08.2021, 18:15: Internationale Salemer Orgelwochen

 

SERVICE

Stationen der BAROCKwoche finden sich in: Bad Buchau, Bad Schussenried, Bad Waldsee, Bad Wurzach, Biberach a. d. Riss, Kempten, Kißlegg, Memmingen, Mengen, Meßkirch, Neues Schloss Meersburg, Ottobeuren, Ostrach-Habsthal, Ravensburg, Roggenburg, Kloster und Schloss Salem, Schloss Achberg, Sigmaringen, Tettnang, Weingarten, Wolfegg.

 

Die Oberschwäbische Barockstraße in Kürze: Die Oberschwäbische Barockstraße ist eine der ersten Kultur- und Ferienstraßen Deutschlands, besteht aus vier Routen und zählt auf 760 Kilometern über 50 Erlebnisstationen.
Die Hauptroute beginnt im Norden mit dem Kloster Wiblingen und führt über Biberach, Ochsenhausen, Bad Wurzach, Wolfegg und Kißlegg an den Bodensee nach Langenargen und zurück über Weingarten, Bad Waldsee, Bad Schussenried, Zwiefalten und Ehingen nach Ulm. Die Ostroute verbindet die Allgäu-Städte Memmingen, Ottobeuren, Kempten und Leutkirch und schließt in Kißlegg wieder an die Hauptroute an. Entlang der Westroute bereisen Barockbegeisterte das Kloster Wald, das Kloster Habsthal, das Kloster und Schloss Salem und die Basilika Birnau am Bodensee. Die Südroute führt von Langenargen aus in die Schweiz nach St. Gallen und Trogen bis hin zur Insel Mainau.

Besucher können in sechs Themenwelten die Epoche des Barock entdecken: „BAROCK bestaunen“, „BAROCK genießen“, „BAROCK entspannen“, „BAROCK erlauschen“ und „BAROCK erschaudern“.

Die Oberschwaben Tourismus GmbH mit Sitz in Bad Schussenried ist Trägerin der Marke „Oberschwäbische Barockstraße“ und vermarktet die Ferienstraße national und international. Kontakt: Tel. +49 (0)7583 92638-0, info@oberschwaben-tourismus.de, www.himmelreich-des-barock.de.


Nutzungsbedingungen

Zeitzeugen berichten „exklusiv“ über Barock

Historische Führungen werden zum besonderen Schauspiel, wenn Persönlichkeiten „exklusiv“ aus ihrer Epoche berichten. So etwa Pater Mohr in Bad Schussenried oder die Gräfin und ihre Zofe im Neuen Schloss Tettnang (im Bild).
Bildnachweis: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Herbert Neidhart
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Barock mit allen Sinnen erleben

Kloster Ottobeuren bietet während der BAROCKwoche an der Oberschwäbischen Barockstraße Qigong im barocken Ambiente an.
Bildnachweis: Touristikamt Kur-Kultur Ottobeuren
Bildinfos: 16x12cm, 300dpi
Bild herunterladen

Der fliegende Pater im Kloster Bad Schussenried

Vor 400 Jahren erfand Pater Caspar Mohr einen federbesetzten Flugapparat, mit dem er durchs Kloster Bad Schussenried gleiten wollte. Heutzutage können Besucherinnen und Besucher den Pater mit Flügeln auf Führungen durchs Kloster begleiten.
Bildnachweis: Christiane Würtenberger
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Barock für die Ohren

In der prachtvoll ausgemalten Pfarrkirche St. Katharina in Wolfegg werden Werke oberschwäbischer Barockkomponisten gespielt. Die Barockkirche ist berühmt für ihre Akustik und die Orgel des Gabler-Schülers Jacob Hör.
Bildnachweis: Gemeinde Wolfegg
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen