Rotary Club Konstanz-Mainau, Pressemitteilung
19.03.2021, 5.004 Zeichen, 1 Bild, Kurzfassung

Rotary-Sozialprojekt unterstützt mit Geschenkbox Kinderhaus am See und Konstanzer Einzelhandel

Mit dem „Konstanzer Kischtle“ helfen

Lokal kaufen, lokal helfen: das ist die Idee des „Konstanzer Kischtle“. Die drei Konstanzer Rotary Clubs haben sich zusammengetan und eine reich illustrierte Geschenkbox entwickelt, die Köstlichkeiten aus Konstanzer Fachgeschäften enthält. Außerdem finden sich knallbunte Samenbomben aus Saatgut von der Insel Mainau darin. Ein perfektes Ostergeschenk!

Mit dem Überschuss aus dem Verkauf wird ein Spielplatzprojekt der Wessenberg-Stiftung beim Kinderhaus am See unterstützt, einer Tagesstätte für Kinder mit besonderem Förderbedarf. Ganz bewusst sendet das Projekt auch ein Zeichen der Solidarität in Richtung Einzelhandel. Das „Konstanzer Kischtle“ kann entweder online bestellt und persönlich abgeholt oder am 3. April direkt am Verkaufsstand auf dem Petershauser Wochenmarkt erstanden werden. 35 Euro ist der Preis, der dem Wert der enthaltenen Waren entspricht - darunter eine Flasche Bosecco, handgemachtes Nougat, frisch geröstete Kaffeebohnen, Samenbomben und Seife aus Schafsmilch. Mindestens 10 Euro gehen pro Kiste als Spende für den neuen Spielturm beim Kinderhaus am See an die Konstanzer Wessenberg-Stiftung. www.konstanzer-kischtle.de

 

Das Konstanzer Kischtle enthält:

1 Flasche Bosecco von der Spitalkellerei

250 Gramm „Konstanzer Goldböhnchen“ von der Kaffeerösterei

1 Tafel handgemachtes Nougat vom Nougatglück

1 Stück Schafsmilchseife vom Kosmetikatelier Hautnah

selbstgerollte Samenbomben

 

Spendenzweck

Die Überschüsse fließen in die Spielplatz-Neugestaltung des Kinderhauses am See beim alten Wasserwerks in Konstanz-Staad. Hier werden insgesamt 20 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren betreut. Alle Kinder haben einen besonderen Förderbedarf. Sie werden bei den Hausaufgaben und beim Lernen individuell und intensiv unterstützt, in den Schulferien gibt es ein attraktives und erlebnisreiches Ferienprogramm mit Ausflügen, Projekten, und Freizeiten. 2020 wurden wegen Rohrarbeiten drei Viertel des Spielplatzgeländes beim Kinderhaus umgegraben und 90 Prozent der Bäume und Sträucher sowie alle Spielgeräte entfernt. Herzstück des zukünftigen Spielplatzes soll nun ein Spielturm mit Rutsche, Kletterwand und drei Türmen werden, in denen man sich prima verstecken kann.

 

Die Wessenbergsche Vermächtnisstiftung

Das Kinderhaus am See gehört zur 1862 gegründeten Wessenbergschen Vermächtnisstiftung. Die Stiftung betreibt über Konstanz verteilt mehrere soziale Einrichtungen, darunter das Sozialzentrum von Wessenberg, das Familienzentrum Stockacker, die sozialpädagogische Tagesgruppen Petershausen, die sozialpädagogische Tagegruppe Schule am Buchenberg und das Kinderhaus am See in Konstanz-Staad. www.wessenbergstiftung-konstanz.de

 

Die drei Konstanzer Rotary Clubs

Drei Rotary Clubs gibt es in Konstanz. Der älteste ist der 1951 gegründete Rotary Club Konstanz, 1972 folgte der Rotary Club Konstanz-Rheintor, 2007 wurde der Rotary Club Konstanz-Mainau gegründet. Die drei Serviceclubs arbeiten immer wieder zusammen, zuletzt, als sie mit dem Erlös aus dem Verkauf handgenähter Masken zu Beginn der Pandemie die von Corona damals stark betroffene Konstanzer Partnerstadt Lodi unterstützten. www.konstanz-rheintor.rotary.de, www.konstanz-mainau.rotary.de, www.konstanz.rotary.de

 

Was ist Rotary?

Die Anfänge von Rotary gehen auf das Jahr 1905 zurück. Damals initiierte der US-amerikanische Anwalt Paul Harris in Chicago das erste Treffen von vier Geschäftsleuten zur Überwindung der großstädtischen Anonymität. Der Name Rotary ergab sich aus der Praxis, die Treffen rotierend in den Geschäftsräumen der Mitglieder stattfinden zu lassen.

Seit der Gründung hat sich Rotary zu einem weltweiten Netzwerk engagierter Männer und Frauen entwickelt, die eine gemeinsame Vision verfolgen: Sie wollen denen zur Seite stehen, die sich nicht selbst helfen können: im lokalen Umfeld und in internationalen humanitären Hilfsprojekten.

Dabei stehen, angelehnt an die sogenannten Millenium Development Goals der UNO, folgende Felder besonders im Fokus: Friedensarbeit, Krankheitsprävention und -behandlung, Versorgung mit Wasser und Förderung von Hygiene, Gesundheitsfürsorge für Mütter und Kinder, Bildung, Umweltschutz und Wirtschaftsentwicklung.

Neben den Einzelprojekten jedes Clubs gibt es große internationale Projekte, die über die zentrale Stiftung der Rotarier, die Rotary Foundation, finanziell unterstützt werden. Das weltweit bekannteste Projekt von Rotary ist „End Polio Now“, der weltweite Kampf gegen die Kinderlähmung.

 

Ansprechpartner Medien: Petra Reinmöller, Rotary Club Konstanz-Mainau,
Tel. +49 170 9667706, p.reinmoeller@pr2.de


Nutzungsbedingungen

Die Fühlingsedition des "Konstanzer Kischtle"

Der Inhalt der Geschenkbox ist ein bunter Frühlingsmix: Neben einer Flasche Bosecco und 250 Gramm „Konstanzer Goldböhnchen“ enthält das Kischtle auch handgemachtes Nougat, Schafsmilchseife und selbstgerollte Samenbomben.
Bildnachweis: Rotary Club Konstanz-Mainau
Bildinfos: 10x13cm, 300dpi
Bild herunterladen