Ansprechpartner bei PR2
Vera Holder

v.holder@pr2.de
+49 7531-369 37-10

Pressefach Klosterhotel St. Elisabeth in Hegne
Letzter Pressetext: 11.10.23
zum Pressefach
Pressemitteilung: 14.11.19, 5.734 Zeichen, 7 Bilder
Rückzug und Besinnung rund um Kloster Hegne

Kraft schöpfen am winterlichen Bodensee

Der Winter ist auch am Bodensee eine stille Jahreszeit. Die Natur ruht, viele Menschen verlangt es nach einer Pause. Direkt beim Kloster Hegne bietet sich ihnen mit dem Hotel St. Elisabeth ein großzügiger Rückzugsort an – auf Wunsch auch mit spirituellen Impulsen. Außerdem liegt ihnen hier eine der schönsten Ferienlandschaften Europas zu Füßen.

Das Hotel verbindet klösterlichen Geist mit Komfort und Service eines professionell geführten Drei-Sterne-Superior-Hauses. Viele Gäste nutzen die spirituellen Angebote der Schwestern. Andere genießen einfach die Ruhe und sammeln dabei Kräfte für die kommenden Monate.

Hegne ist ein idealer Startort für Ausflüge in die Region. Auf der Reichenau können Inselbesucher wahre Meisterwerke menschlicher Schöpferkraft bestaunen: Das romanische Kirchen-Trio zählt längst zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hoch über der berühmten Klosterinsel thront Schloss Arenenberg, in dem einst der letzte französische Kaiser aufwuchs und heute die Gäste des Napoleonmuseums empfangen werden. Aber auch Künstler wie Otto Dix oder Dichter wie Hermann Hesse haben Spuren in der Region hinterlassen.

Wem es nach urbaner Abwechslung verlangt, schlendert über das historische Pflaster von Radolfzell oder Konstanz. Beide Städte sind mit der Regionalbahn – für Hotelgäste kostenlos – in wenigen Minuten zu erreichen. Zur Erholung geht es in die Bodensee-Therme Konstanz. Besonderes Highlight ist der beheizte Panorama-Pool im Außenbereich mit einem einzigartigen Blick auf den Bodensee.

Weitere Informationen und Kontakt: Hotel St. Elisabeth des Klosters Hegne, Konradistr. 1, D-78476 Allensbach-Hegne, Tel. +49 7533 9366-2000,
info@st-elisabeth-hegne.de, www.st-elisabeth-hegne.de

 

SERVICE

Angebote für die kühle Jahreszeit

Winterwohlfühlzeit 4 = 3 & 7 = 5
Buchbar vom 07.01. bis 31.03.2020 und 01.11. bis 22.12.2020
Für 4-7 Nächte ab 269,-- Euro p.P. im DZ, inkl. reichhaltiges Frühstücksbuffet und Schlemmer-Halbpension (4-Gänge-Menü/Abendbuffet).

Auszeit am See
Buchbar vom 07.01. bis 31.03.2020 und 01.11. bis 22.12.2020
Für 2-3 Nächte ab 205,-- Euro p.P. im DZ, inkl. reichhaltiges Frühstücksbuffet, Schlemmer-Halbpension (4-Gänge-Menü/Abendbuffet), Begrüßung mit Gutem vom See, einmaliger Eintritt in die Bodensee-Therme Konstanz, Gutschein für Kaffee und Kuchen im Café VIS à VIS und eine kleine Aufmerksamkeit bei Abreise.

Frühjahrs-Ausblick:

Landesgartenschau Überlingen 2020
Buchbar vom 23.04. bis 18.10.2020
Für 2-3 Nächte ab 226,-- Euro p.P. im DZ, inkl. reichhaltiges Frühstücksbuffet, Schlemmer-Halbpension (4-Gänge-Menü/Abendbuffet), Begrüßung mit Gutem vom See, Schifffahrt mit der BSB nach Überlingen inkl. Eintrittskarte für die Landesgartenschau, Gutschein für Kaffee und Kuchen im Café VIS à VIS und eine kleine Aufmerksamkeit bei Abreise.
 

Erfolgreich tagen mit See- und Klosteranschluss
Das Hotel St. Elisabeth in Allensbach-Hegne ist auch ein idealer Ort für Tagungen, Workshops und Teamseminare. Nur zehn Minuten von Konstanz und Kreuzlingen (CH) entfernt bietet es acht klimatisierte Tagungsräume mit Platz für kleinere Seminargruppen sowie größere Konferenzen mit bis zu 150 Teilnehmern. Tagungspauschalen ab 49 Euro pro Person/Tag erleichtern die Veranstaltungsplanung – finanziell wie organisatorisch. Als Incentive bieten sich professionell begleitete Outdoor-Teamtrainings, Business-Qigong am Bodensee oder eine individuelle Weinprobe an. Das 3-Sterne-Superior-Haus verfügt über 84 komfortable und klimatisierte Zimmer, der Großteil mit Seeblick. Barrierefreiheit und schnelles WLAN sind auf der kompletten Anlage vorhanden. Das modernisierte Hotelrestaurant ist mit großer Terrasse, Frontcooking-Bereich und gemütlichen Sitznischen ausgestattet. Das weitläufige Klosterareal verfügt außerdem über ein für alle Gäste frei nutzbares Seegrundstück mit Badehaus.

 

Die Schwestern des Klosters Hegne und das Hotel St.Elisabeth
Der Orden der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz hat eine mehr als 150-jährige Geschichte. Zwei charismatische Gründer-Persönlichkeiten prägten sein Leitbild: der Kapuziner Theodosius Florentini, und die erste Generaloberin Maria Theresia Scherer. Nach ihrem Motto „Das Bedürfnis der Zeit erkennen ist der Wille Gottes“ leben und handeln die Schwestern bis heute.

Im Jahr 2000 eröffneten sie eine Einrichtung für alte und pflegebedürftige Menschen. Bald darauf folgte der Bau des Hauses St. Angelus, in dem 30 demenzkranke Menschen leben und gemäß den neuesten medizinischen und psychologischen Erkenntnissen betreut werden. Auch junge Menschen haben in Hegne ein Zuhause. Das Marianum ist eine staatlich anerkannte Schule in Trägerschaft des Klosters, das verschiedene Schultypen unter einem Dach beherbergt. Darüber hinaus weihten die Schwestern im Juli 2006 das heutige Hotel St. Elisabeth ein, das neben einfachen Pilgerzimmern komfortable Unterkünfte für Urlauber und Tagungsgäste bietet. Dass nicht nur die Planung, sondern auch die Leitung des Hauses in professionelle Hände gehört, war den Schwestern klar. Bereits ein Jahr nach Eröffnung des Hotels, konnte man in St. Elisabeth auf mehr als 17.000 Urlaubs- und Tagungsgäste sowie Bildungsreisende stolz sein.