Radolfzell am Bodensee, Basispressetext
13.02.2020, 5.416 Zeichen, 8 Bilder

Wissenswert und kurios:

Radolfzeller Fakten

Radolfzell…

… liegt am westlichen Bodensee an der Radolfzeller Bucht, die wiederum  zum Untersee gehört.

… hat rund 32.000 Einwohner.

… ist die drittgrößte Stadt am Bodensee.

… besteht aus Kernstadt und den 6 Teilorten Böhringen, Liggeringen, Markelfingen, Möggingen, Stahringen und Güttingen.

… darf als einzige Stadt am Bodensee den postalischen Zusatz „am Bodensee“ führen.

… liegt an der Autobahn A81 Stuttgart-Singen und an den Bahnstrecken Offenburg-Konstanz und Basel-Lindau. Der Flughafen Zürich ist 60 Kilometer, Friedrichshafen 65 Kilometer und Stuttgart 150 Kilometer entfernt. Aber auch mit Kursschiffen ist die Stadt perfekt angebunden.

 

Gründungslegende: Ein Veroneser Bischof setzt sich zur Ruhe: Kein geringerer als Bischof Radolf von Verona suchte im 9. Jahrhundert einen schönen Platz am See, um hier seinen Lebensabend zu verbringen. Im Jahr 826, also vor bald 1.200 Jahren, gründete er die „Cella Ratoldi“, die Zelle des Bischofs Radolf. 1100 wurde Radolfzell Marktort, 1267 befestigt und zur Stadt erhoben.

 

Heimliche Umwelthauptstadt: Im Jahr 1989 kürte der Spiegel Radolfzell zur „Umwelthauptstadt“ der Bundesrepublik. Und dieser Begriff passt nach wie vor. Mehr als ein halbes Dutzend Umweltorganisationen haben Ihren Sitz in der Bodenseestadt, darunter der NABU, der BUND, die Deutsche Umwelthilfe, das Max-Planck-Institut für Ornithologie, der German Nature Fund und die Stiftung Euronatur. Mit Mindelsee und Mettnau wartet Radolfzell außerdem mit zwei Naturschutzgebieten auf.

 

Unternehmen von Weltruf: In Radolfzell sind zahlreiche, weltweit führende Unternehmen ansässig wie etwa die Schiesser AG (Textil), die Hügli Nahrungsmittel GmbH (Lebensmittel), die Allweiler Group GmbH (Industriepumpen) und die ZF TRW (Fahrzeugelektrik).

 

Die Schwarzwälder Kirschtorte ist eine Radolfzellerin! Wer hat’s erfunden? Ein Radolfzeller! Die Schwarzwälder Kirschtorte muss um ihren Herkunftsnachweis bangen. Denn es war der Radolfzeller Konditor Josef Keller, der das Rezept im Jahr 1927 erstmals handschriftlich festhielt. Eine Hommage an die Kellersche Kreation hat die Chocolatière Silvia Scharmacher aus Radolfzell im Angebot: Mit dem „Radolfzeller Kirsch“-Trüffel ehrt sie ihren Vorgänger.

 

Fest für die Radolfzeller „Hausherren“: Theopont, Senesius und Zeno – den Stadtpatronen wird seit 1752 jedes Jahr am dritten Sonntag im Juli große Verehrung zuteil. Musik, Gastronomie und ein großes Feuerwerk ab 23 Uhr mit vorangegangenem Gondelkorso und Segeldefilée locken alljährlich tausende Besucher an die Seepromenade. Einen weiteren Höhepunkt des Festes bildet die kirchlich geprägte Feier, der sich eine Prozession mit den kostbaren Reliquien der drei Hausherren anschließt. Überregional bekannt ist die traditionelle Mooser Wasserprozession am Montagmorgen um 8 Uhr am Hafen.

 

Fasnachtshochburg Radolfzell: Die fünfte Jahreszeit zählt in Radolfzell zu den „höchsten Feiertagen“ im Jahr. Am Vorabend zum Schmutzigen Donnerstag treibt der Hemdglonkerumzug Narren aus der ganzen Region in die Innenstadt. Am „Schmotzige“ (schmutzigen) Donnerstag stellen die Narrenzünfte ihre Narrenbäume auf, befreien die Schüler und übernehmen die Macht in den örtlichen Rathäusern. Bis in die Nacht zum Aschermittwoch feiern die Radolfzeller eine ausgelassene Straßenfasnacht.

 

In Radolfzell ist Musik drin…: Radolfzell ist eine Stadt, die tönt und klingt. Auf rund 32.000 Einwohner kommen über 2.000 aktive Musiker. Und mit dieser musikalischen DNA wird das Kulturleben enorm bereichert. Radolfzell positioniert sich auch deshalb zunehmend als „Musikstadt“ mit überregional attraktiven Veranstaltungsformaten wie dem beliebten Seefestival und einer Sommerakademie mit Meisterkursen, begleitet von herausragenden Konzerten der Meisterschüler.

 

Ein Wasserturm wird zum Plusenergie-Designhotel: Nach insgesamt acht Jahren nahm es 2016 seinen Betrieb auf: das weltweit erste Plusenergie-Hochhaus und -Designhotel im ehemaligen Wasserturm des Radolfzeller Milchwerks – genannt aquaTurm. Es produziert nicht nur Strom für den eigenen Bedarf, sondern erwirtschaftet sogar einen Überschuss an Energie. Dazu werden an der Fassade auf 700 Quadratmetern Fläche rund 100 Kilowattstunden Strom über Solarpaneele produziert. Eine Windturbine auf dem Dach und Erdthermie im Boden versorgen den Bau außerdem mit Strom und Wärmeenergie. Das Familienprojekt von Jürgen Räffle und seinen Söhnen Norman und Thorsten hat aufgrund zahlreicher Innovationen den Rang eines „Demonstrationsvorhabens der Bundesrepublik Deutschland“. Wer eines der oberen Zimmer im 12 Stockwerke zählenden Hochhaus bucht, erfreut sich an einem Traumblick über die Stadt und die Radolfzeller Bucht. www.aquaturm.de

 

Mehr Informationen: Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH, Bahnhofplatz 2, D-78315 Radolfzell, info@radolfzell-tourismus.de, +49 (0)7732 - 81-500, www.radolfzell-tourismus.de.


Nutzungsbedingungen

Der aqua Turm

Das weltweit erste Plusenergie-Hochhaus und -Designhotel - es produziert nicht nur Strom für den eigenen Bedarf, sondern erwirtschaftet sogar einen Überschuss an Energie.
Bildnachweis: Hotel Aquaturm
Bildinfos: 15x15cm, 300dpi
Bild herunterladen

Radolfzell vor Alpenpanorama

Bildnachweis: Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH GmbH, Kuhnle und Knödler
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Sechs Ortsteile und jede Menge Seen

In Markelfingen kann man sich zwischen Bodensee und Mindelsee entscheiden. Zu Güttingen gehören die drei Buchenseen. Der Böhringer See ist ein Gletscherrelikt. Hier im Bild kann man den Steg im Buchenseebad entdecken.
Bildnachweis: Kühnle+Knödler, Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Radfahren am See

Die drittgrößte Stadt der Seeregion macht Naturfans und Genießer glücklich.
Bildnachweis: Kühnle+Knödler, Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Das älteste Naturschutzgebiete des Landes

Nur wenige Gehminuten von der lebendigen Altstadt entfernt findet sich auf der Halbinsel Mettnau eines der ältesten Naturschutzgebiete des Landes.
Bildnachweis: Achim Mende
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Die Ausstellung „Mein Schiesser – gestern und heute“

In Radolfzell gründete Jacques Schiesser aus der Schweiz im Jahr 1875 seine Trikotagenfabrik. Die Ausstellung fand im Jahr 2017 statt.
Bildnachweis: Stadt Radolfzell, Ilja Mess
Bildinfos: 10x15cm, 300dpi
Bild herunterladen

Blumenparade auf dem Wasser

Die Mooser Wasserprozession ist einer der Höhepunkte des Radolfzeller Hausherrenfestes, mit dem die Stadt alljährlich ihre drei Stadtpatrone ehrt.
Bildnachweis: Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH, Kuhnle und Knödler
Bildinfos: 22x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Meisterkurse bringen Radolfzell zum Klingen

Musikstudentinnen und -studenten aus der ganzen Welt kommen ins malerische Radolfzell am Bodensee, um bei Meisterkursen während der „Internationalen Sommerakademie“ ihr Spiel auf Violine, Violoncello und Klavier zu perfektionieren.
Bildnachweis: Norbert Braun
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen