Wirksame Kommunikation für Tourismous und Freizeit - Dafür steht PR2

Wirksame Kommunikation für Tourismus, Freizeit und Kultur.

Ein rasendes Tempo bestimmt den Wandel unserer Welt. Und jeder sieht sie durch die Brille seiner eigenen Timeline. Die Deutungshoheit teilen sich die 19 Uhr-Nachrichten längst mit Facebook & Co. Mit der Splittung der relevanten Kanäle steigen die Anforderungen an die Kommunikation.

Dafür braucht es heute mehr denn je:
Botschaftenklarheit, Zielgenauigkeit und Ehrlichkeit.

PR2 im Himmel des Barock

Mit der Oberschwäbischen Barockstraße bereichert ein neuer Kunde unseren Agenturalltag, der uns auf 750 Kilometern durch 3 Länder führen wird. Wir freuen uns darauf in die Barockzeit einzutauchen und künftig mit Putten auf Du und Du zu sein. 

Zusätzlich sind wir mit Basispressearbeit für drei Geschäftsfelder der Oberschwaben-Tourismus GmbH beauftragt - Gesundheit & Wellness, Mobiles Reisen und Familienurlaub. Wir freuen uns über diesen tollen Kundenzuwachs!

Informationen: www.himmelreich-des-barock.de / www.oberschwaben-tourismus.de / Und hier tut sich auch schon was: Online-Pressefach Barockstraße / Online-Pressefach Oberschwaben Tourismus

Wie sag ich's nur? - Ein Überblick über zielgenaue Kommunikation

Wer etwas zu kommunizieren hat, steht in unserer informationsgefluteten Zeit wie der Ochs vorm Berg. Denn es gilt, die richtigen Worte und Bilder zu finden, die die Kundschaft zu Buchung oder Kauf motivieren. Petra Reinmöller skizziert im Wirtschaftsmagazin Bodensee, wie sich starke Botschaften entwickeln lassen. 

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Doch wie geht man eine solche Grundsatzarbeit am besten an? In Workshops entwickelt PR2 gemeinsam mit dem Kunden zentrale Positionen, Botschaften und das passende Wording, damit die Kommunikation genau ins Schwarze trifft.

Interessiert? Dann sprechen Sie uns gerne an.

Kommunikationskonzept für neuen Museumsbau des MAC

Die Initiatoren des Singener MAC Museum Art & Cars, Gabriela und Hermann Maier, erweitern das Museumsgelände um einen weiteren Bau. Wie schon beim "MAC1", das von der FAZ mit dem Guggenheim Museum in Bilbao verglichen wurde, wird die Architektur auch des zweiten Gebäudes (Architekt: Daniel Binder) eine herausragende Rolle spielen.

Wir begleiten Stifterpaar und Museumsteam bei Konzeption und Planung der Kommunikation für die Erweiterung. In einem ersten Workshop ging es zunächst um Naming und Wording. Denn erst, wenn Klarheit darüber herrscht, mit welchen Zielen und mit wem wir über das neue Angebot sprechen, können wir die Sprache strategisch ausrichten, die Begriffe richtig wählen und bei unseren Zielgruppen die richtigen Trigger setzen, um sie zu uns zu holen. Informationen: www.museum-art-cars.com

Brauchen wir noch Tourist-Infos?

Wie sieht im digitalen Zeitalter die Tourist-Information von morgen aus? Das interdisziplinäre, von der Zürcher gutundgut gmbh initiierte Projekt «Tourist Office 3.0» will das herausfinden. PR2 ist als Partner für die Medienarbeit im Boot. 

Auf Seiten der Destinationen besteht deutlicher Handlungsbedarf. Portale wie Tripadvisor und Google laufen der klassischen Tourist-Information im Bereich der Informationsverteilung und im Vertrieb immer mehr den Rang ab. Das Interesse an der Projektmitarbeit bei den Destinationen ist gross: 19 Schweizer Tourismusregionen und Destinationen bringen Erfahrungswissen und Know-how ein. Start war April 2017. Einer der nächsten Schritte im Projekt ist ein Hackathon, an dem sich Programmierer, Designer und Tourismusexperten beteiligen. Der Abschlussbericht und konkrete Umsetzungsprojekte werden für das Frühjahr 2018 erwartet. Mehr Informationen: www.gutundgut.ch

Weitere News
Die Zusammenarbeit mit uns soll sich leicht anfühlen.

Organisation, Struktur und ein klarer Kopf sind das A und O für eine erfolgreiche und reibungslose Zusammen­arbeit mit unseren Kunden.

Relevanz vermitteln, Medien überzeugen

Platzierungen in Publikums- bzw. Fachmedien sind immer noch Erfolgsgaranten der Kommunikation. Bei geeigneten Themen geht es v.a. darum, Journalisten deren Relevanz deutlich zu machen. Darin sind wir echte Akrobaten.

Von der Idee zu Wort und Tat

Ob Sie uns als Think Tank oder als Big Think Tanker buchen: Wir stecken unsere Köpfe für Sie und mit Ihnen zusammen und entwickeln umsetzungsreife Konzepte: von PR-Konzeptionen über Wordings und Botschaften bis zur Angebotsentwicklung.

Definieren, konzipieren und bewirtschaften

Facebook und Instagram, Qype und Tripadvisor, Snapchat und Peach. Wir leben mit und in den sozialen Medien. Für unsere Kunden definieren wir die relevanten Portale, setzen die Profile auf und bewirtschaften sie mit aufmerksamkeitsstarken Postings und Kampagnen.

Mediaplanung, Newsletter, Plakatkampagnen

Wir sind zwar keine Werbeagentur. Aber wir organisieren Ihnen Ihr Marketing. Gerade da, wo sich unsere inhaltliche Arbeit mit Werbemaßnahmen verzahnen lässt, sind wir die richtigen Partner.

Was uns inspiriert!

Snapchat: Willkommen im Snap-Club von Richard Gutjahr

Richard Gutjahr ist wohl der Journalist in Deutschland, der am konsequentesten mit neuen Social-Media-Angeboten experimentiert, um ihre Verwendbarkeit für den Informationstransfer zu testen. Wir folgen ihm auf Snapchat und auch sonst auf allen Kanälen.

Eine Portion Medien-über-Medien-Berichterstattung gefällig?

Über das, was in der Medienwelt passiert, sind wir dank MEEDIA immer auf dem Laufenden. Spannend ist seit Ende 2015 auch das medienkritische Portal uebermedien.de, das Medienjournalist und Kolumnist Stefan Niggemeier gegründet hat.

Wir lieben Wikipedia und unterstützen es!

Wikipedia liegt im Jahr seines 15. Geburtstags in Deutschland auf Platz 7 der meistbesuchten Seiten. Es ist – Hand aufs Herz – auch für uns oft die erste Anlaufstelle für eine schnelle Themenübersicht. Wir wissen aus Studien aber auch, dass das Portal durchaus mit Brockhaus und Co. mithalten kann. Doch um die Qualität zu halten, braucht es Unterstützung. Deshalb spenden wir gerne für diesen immer einsatzbereiten Informationsservice. Hier eine nette Kartenstory zu 15 Jahre Wikipedia aus der ZEIT:

Klaus Schmidbauer ist unser Guru für Konzeptionstechnik

Konzeptionen sind kein leichtes Feld. Immer wieder gilt es, Begrifflichkeiten anzupassen und die Methodik zu hinterfragen. Dabei führt keiner zielsicherer durch den Konzeptionsprozess als Klaus Schmidbauer. Das haben wir schon zwei Mal in Workshops erfahren, zu denen wir den freiberuflichen PR-Konzeptioner eingeladen haben. Der Wahlberliner hat sein Wissen auch schon als Hochschulprofessor weitergegeben und betreibt einen inspirierenden Blog, den wir regelmäßig inhalieren.