gutundgut gmbh, Pressemitteilung
29.01.2018, 7.436 Zeichen, 3 Bilder

Das Seetal wird zum Drachental

Das Projekt zur Attraktivitätssteigerung der Familien- und Freizeitregion Seetal nimmt Gestalt an. Unter dem Thema der Drachenforschung verbindet das Projekt Familienangebote im Seetal thematisch miteinander. Am 29. April 2018 wird das Drachental mit einem Festakt auf Schloss Hallwyl und Aktionen an umliegenden „Drachen-Orten“ feierlich eröffnet. Gross und Klein können spielerisch den Familiengeheimnissen der Seetaler Drachenfamilien auf die Spur kommen.

„Seetaler Drachen-Saga“ als roter Faden

Geschichten erzählen verbindet Generationen und Regionen. Das hat sich Seetal Tourismus zu Nutze gemacht und die Drachen mit einem neuen Buch ins Zentrum gerückt.

„Diese Art der touristischen Inszenierung ist schweizweit einmalig. Geschichten gegen Kantönligeist – das gab es noch nie.“

Rafael Enzler, Partner der gutundgut gmbh, Projektleiter

Von der Entwicklung der Idee bis zur Umsetzung wird Seetal Tourismus dabei von der Firma für Projektwicklung „gutundgut gmbh“ unterstützt. Die neu erzählte „Seetaler Drachen-Saga“ greift Sagen vom Drachenstein und die Inszenierung des Schlossdrachen Fauchi in Lenzburg auf und verbindet sie zu einer Geschichte rund um Drachenfamilien im Seetal. Das fantasievoll illustrierte Kinderbuch sammelt die Erkenntnisse des Drachenforschers Ambrosius Ferdinand Sigismund Maria von und zu Drachenfels und stellt das Thema „Erforschen und Entdecken“ in den Vordergrund. Die Fantasie beflügelt die Wirklichkeit.

„Drachen sind ein urtümliches Sinnbild, je nach Interpretation Ungeheuer oder glücksbringend und gerade deshalb auch für Kinder faszinierend! Wir laden mit unserer Saga die Seetaler und Besuchenden ein, ihre eigene Drachengeschichte zu erfinden und dadurch das Seetal neu zu entdecken.“

Dan Wiener, Projektleiter, Autor der „Seetaler Drachen-Saga“

Entdecken, Erfinden, Erleben

Im Fokus des Freizeitangebots stehen das Entdecken, das Erfinden und das Erleben. Die Drachen regen dabei die Fantasie an. Je weniger sichtbar sie sind, desto mehr inspiriert es die Menschen, eigene Drachen-Geschichten zu entwickeln. Von Schloss Lenzburg, Schloss Heidegg, vom Schongiland, von der Jugendherberge Beinwil am See bis zum speziellen Drachenforschungs-Schiff auf dem Hallwilersee gibt es deswegen „nur“ Spuren zu entdecken. Mit viel Kreativität und Freude am Detail arbeiten Szenografin Katherine Newton und Autor Dan Wiener an der Umsetzung ihrer Ideen für Familienangebote zum Thema Drachen. Es werden Texte für Hörstationen mit „Forschungsberichten“ geschrieben, Sprichwörter für die Gestaltung des Forschungsschiffs gesammelt und an Forschungsgeräten fürs Arbeitszimmer des Drachenforschers getüftelt. Alle Drachenangebote nehmen die Besonderheiten des Ortes auf und ergänzen sie, sodass Schloss und Schifffahrt, Freizeitpark und Farm thematisch miteinander verbunden werden.

„Es ist spannend zu sehen, welche Dynamik das Drachenthema entwickelt. Kaum sind die ersten Ideen umgesetzt, kommen schon wieder die nächsten. Es ist wie eine unendliche Geschichte, die sich selbst nährt. Bei dieser Dynamik und Vielfalt ist es wichtig den roten Faden in der Gestaltung nicht aus den Augen zu verlieren.“

Katherine Newton, Szenografin

 

Hintergründe

Buch: „Seetaler Drachen-Saga. Band 231“

Das fantasievoll illustrierte Kinderbuch erzählt die Geschichte der Seetaler Drachenfamilien aus Sicht des Drachenforschers Ambrosius Ferdinand Sigismund Maria von und zu Drachenfels. Band 231 zeugt von seiner langen Forschungstätigkeit über die Familien der Feuer-, Wasser-, Luftflug- und Feld-Wald-und-Wiesen-Drachen. Humorvoll wird darin skizziert, wie Drachen im Seetal leben, lernen und lieben – und es zeigt sich, dass sie gar nicht so anders sind als es sich die Menschen denken. Die Buchvernissage findet am Eröffnungsfest (29. April 2018) auf Schloss Hallwyl statt. Ab Mai 2018 ist die „Seetaler Drachen-Saga“ in den Museumsshops der Schlösser, in den Tourismus-Informationen im Seetal sowie im Buchhandel erhältlich. Dem Buch ist eine Erlebniskarte mit den „Drachenorten“ und anderen attraktiven Familienangeboten im Seetal beigelegt.

 

Drachenorte im Seetal

  • Schloss Heidegg: Sitz der Seetaler Hochschule für Drakologie, interaktives Arbeitszimmer des Drachenforschers
  • Schloss Lenzburg: Stammbaum der Seetaler Drachenfamilie im Forschungszimmer
  • Schifffahrt Hallwilersee: Fahrten mit dem Drachenforschungsschiff
  • Schongiland: Drachenflugschaukel
  • Jugendherberge Beinwil: Ausgrabungsstätte mit Drachenskelett
  • Momo-Erlebnisse: thematische Erlebnis-Touren
  • Hörstationen: acht Hörstationen im Seetal mit Berichten und Geschichten rund um die Drachenforschung

 

Ankündigung: Eröffnungsfest am 29. April 2018

Am 29. April 2018 wird das Drachental im Seetal an mehreren Orten feierlich eröffnet. Zum Festakt auf Schloss Hallwyl werden neben Drachenforscher Ambrosius Ferdinand Sigismund Maria von und zu Drachenfels auch prominente Persönlichkeiten aus der Region erwartet. Familien und Organisationen aus dem Seetal und den umliegenden Regionen sind eingeladen, auf einer Reise durchs Seetal die neuen Orte der Drachenforschung zu besuchen. Lesungen aus der „Seetaler Drachen-Saga“, Zeichenkurse mit Illustrator Andrey Fedorchenko sowie weitere Mitmachangebote warten auf die Besucher. Ein Shuttle-Bus verbindet die Orte miteinander.

Aufruf: Forschungsassistenten gesucht!

Für das Eröffnungsfest und weitere Aktionen im Drachental werden noch „Forschungsassistenten“ gesucht. Interessierte Seetaler können sich bis 30. März 2018 bei Luzia Thaut melden (luzia.thaut@gutundgut.ch).

 

Trägerschaft

Seetal Tourismus

Gemeinnütziger Verein, der die vielfältigen Freizeit- und Tourismus-Angebote im Seetal bündelt und vermarktet. Initiator des Projektes „Drachental“. www.seetaltourismus.ch

 

gutundgut gmbh

Projektentwicklungsfirma, die mehrdimensional denkt und arbeitet. Kultur, Tourismus, Architektur und Kommunikationen ergänzen sich in Projekten wie auch im Team. Projektleitung „Drachental“. www.gutundgut.ch

 

Dan Wiener

Associate der gutundgut gmbh. Schauspieler und Kommunikationstrainer bei der Internationalen Gesellschaft für kommunikative Kultur und kultivierte Kommunikation. Autor der „Seetaler Drachen-Saga“ und Projektleiter „Drachental“. www.c-culture.com

 

IDEE SEETAL

Regionaler Entwicklungsträger im Kanton Luzern, der für die Entwicklung des Luzerner Seetals im Sinne der Neuen Regionalpolitik verantwortlich ist und die Interessen der Gemeinden wahrt. Mitglied der Projektsteuerung „Drachental“. www.ideeseetal.ch

 

Lebensraum Lenzburg Seetal

Gemeindeverband, der sich für die in der Region lebenden, arbeitenden und Freizeit verbringenden Menschen einsetzt, indem er Visionen entwickelt, Wissen vernetzt und gemeindeübergreifende Projekte und Massnahmen lanciert. Mitglied der Projektsteuerung „Drachental“. www.lebensraum-ls.ch

 


Nutzungsbedingungen

Im Einsatz für die Drachenforschung

Drachenforscher Ambrosius Ferdinand Sigismund Maria von und zu Drachenfels alias Dan Wiener im Einsatz für die Drachenforschung im Seetal.
Bildnachweis: Seetal Tourismus
Bildinfos: 10x10,6, 300dpi
Bild herunterladen

Familie im Seetal

Gut gerüstet für die Drachenforschung zu Wasser und zu Land.
Bildnachweis: Alex Preobrajenski
Bildinfos: 10x8,6cm, 300dpi
Bild herunterladen

Der Drachenforscher mit seinen Forschungsgeräten

Illustration aus der „Seetaler Drachen-Saga“ von Andrey Fedorchenko.
Bildnachweis: Andrey Fedorchenko
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen