Vom 8. bis 11. Oktober 2020 finden wieder die Klostererlebnistage Bodensee statt

Blicke hinter Klosterpforten

Zum dritten Mal finden vom 8. bis 11. Oktober 2020 die Klostererlebnistage Bodensee statt. Mehr als 20 Klosterorte öffnen in der Vierländerregion ihre Pforten und gewähren ungewöhnliche und immer wieder auch persönliche Einblicke – „Living History“ ebenso wie moderne, gelebte Spiritualität.

Auf der mittelalterlichen Klosterbaustelle des Campus Galli in Meßkirch sind Besucher live dabei, wenn mit historischen Techniken und Werkzeugen ein Kloster nach dem berühmten mittelalterlichen „St. Galler Klosterplan“ errichtet wird. Nicht weit entfernt erkunden Besucher mit „Bruder Johannes“ die Stadt Mengen mit ihren malerischen Fachwerkhäusern und zahlreichen Kirchen und Kapellen. Um luftige Höhen geht es beim amüsanten Rundgang mit dem „geflügelten“ Pater Mohr durch das ehemalige Kloster Bad Schussenried. Vor 400 Jahren wollte er den Menschen das Fliegen beibringen. Auf der Insel Reichenau und im Konstanzer Archäologischen Landesmuseum üben sich Groß und Klein bei Schnupperkursen in der Kalligraphie. Gemeinsam mit der Musikschule erinnert das Archäologische Landesmuseum am 11. Oktober bei einem Tag der offenen Tür außerdem an das ehemalige Kloster Petershausen, in dessen Mauern das Museum heute untergebracht ist. Im oberschwäbischen Kloster Roggenburg und im Kloster Hegne am westlichen Bodensee übernachten Besucher sogar ganz klösterlich in ordensgeführten Hotels. Mit den Schwestern des Kloster Brandenburg kommen Gäste im Gottesdienst und Gebet zu innerer Ruhe, während der „Tag der Stille“ im Kloster Hegne mit Meditationen, spirituellen Impulsen und kreativem Gestalten aufwartet. Und wer sich noch tiefer versenken möchte, kann auf der gegenüberliegenden Insel Reichenau am Stundengebet der Benediktinermönche teilnehmen.

Das komplette Programm mit vielen weiteren Veranstaltungen und Angeboten der Klostererlebnistage Bodensee 2020 gibt es zum Download unter www.bodensee-kloester.eu.

SERVICE

Liste teilnehmender Klöster und Klosterorte

Kloster Roggenburg, Kloster Brandenburg, Kloster Wiblingen, Kartause Buxheim, Benediktinerabtei Ottobeuren, Stadt Mengen, Campus Galli Meßkirch, Tourist-Information Pfullendorf, Kloster und Schloss Salem, Kloster Schussenried, Kloster Reute, Tourist-Information Weingarten, Kloster Kellenried, Tourist-Information Friedrichshafen, Paulinerkloster Langnau, Stiftsbezirk St. Gallen, Kloster St. Katharinental, Öhningen und Stein am Rhein, Kartause Ittingen, Klosterinsel Reichenau, Kloster Hegne, Marketing und Tourismus Konstanz. 

Das Projekt INSPIRATION BODENSEE in Kürze
Tourismus und Kirche im Bunde
Das Tourismusprojekt „Inspiration Bodensee: Kirchen, Klöster, Weltkultur“ rückt den großen Schatz an bedeutenden Klöstern und Kirchen der Region, an Geschichte, Geschichten und Traditionen ins Bewusstsein. Dafür arbeiten Vertreter von regionalen Tourismusverbänden und Kirchen grenzüberschreitend an dem Ziel, Tourismus und Spiritualität miteinander zu verbinden und zugleich die Bedeutung der Bodenseeregion für das kulturelle Erbe Europas hervorzuheben. Die Zusammenarbeit eröffnet neue, innovative Möglichkeiten. Sie überschreiten die traditionellen Themenbereiche von Tourismus und Kirche und ermöglichen eine neue Offenheit im Umgang miteinander. Vorläufer von „Inspiration Bodensee: Kirchen, Klöster, Weltkultur“ war das Magazin „Kirchen, Klöster und Konzil“, entstanden anlässlich des Jubiläums „600 Jahre Konstanzer Konzil 2014–2018“. Nun haben sich die Partner des Projekts neu positioniert, die Kirchen ins Boot geholt und INTERREG-Fördergelder eingeworben, um an die erfolgreiche Zusammenarbeit anzuknüpfen. Mit „Inspiration Bodensee: Kirchen, Klöster, Weltkultur“ sollen sowohl Einheimische als auch Besucher für die Botschaften der Projektpartner begeistert werden. Inhaltlich geht es um die Themen Weltkulturerbe, Konstanzer Konzil, Oberschwäbische Barockstraße sowie Pilger- und Jakobswege. Aber auch um die Aspekte „Lebendigkeit der Traditionen“ und „Spiritualität als Plus“. Das Interreg-Projekt „Kirchen, Klöster, Weltkultur in der Vierländerregion“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Hinzu kommen Mittel aus dem Schweizer Fonds der Neuen Regionalpolitik (NRP). 

Die Projektpartner

REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V., Projektkoordination, Obere Laube 71, D-78462 Konstanz
www.bodenseewest.eu

Marketing und Tourismus Konstanz GmbH, Obere Laube 71, D-78462 Konstanz,
www.konstanz-info.com

Oberschwäbische Barockstraße, c/o Oberschwaben Tourismus GmbH, Neues Kloster 1,
D-88427 Bad Schussenried, www.himmelreich-des-barock.de

Verkehrsverein Reichenau e.V., Pirminstraße 145, D-78479 Reichenau,
www.reichenau-tourismus.de

Erzdiözese Freiburg, Evangelische Landeskirche in Baden, Diözese Rottenburg-Stuttgart und
Evangelische Landeskirche in Württemberg, www.kirche-tourismus-bw.de

Thurgau Tourismus, Friedrichshafenerstrasse 55a, CH-8590 Romanshorn
www.thurgau-bodensee.ch

Ittinger Museum, Kartause Ittingen, CH-8532 Warth, www.kunstmuseum.ch

St. Gallen Bodensee Tourismus, Bankgasse 9, CH-9001 St. Gallen, www.st.gallen-bodensee.ch

Weltkulturerbe Stiftsbezirk St. Gallen, Klosterhof 6 a, CH-9000 St. Gallen, www.stiftsbezirk.ch