Netzwerk Bodenseegärten, Aktuelle Pressemitteilung
31.01.2018, 3.321 Zeichen, 3 Bilder

Gartenexperten geben ihr Wissen weiter

Erstes Gartensymposium am Bodensee

Trends im Gartentourismus, der Bodensee als Gartendestination und die Bedeutung einer Gartenschau: Die neue Inselhalle in Lindau wird am 3. und 4. Mai 2018 zur Plattform für blühende Ideen und grünes Wissen. Das erste Gartensymposium am Bodensee steht unter dem Titel „Gartentourismus als Chance für den Bodensee“. Ein Thema, das von Referenten aus vier Ländern anhand von Impulsvorträgen und Praxisbeispielen beleuchtet wird. Der Verein Bodenseegärten und Lindau Tourismus organisieren das Kongress-Event, teilnehmen können alle Gartentourismus-Interessierten – ein grüner Daumen ist nicht erforderlich. Die Tagung inklusive Abendessen und Exkursion am zweiten Tag kostet 130 Euro pro Person. www.gartensymposium.eu

Gärten als Gegenpol zum digitalen Alltag, eine Gartenwelt in Südtirol, Gärten als Thema in den Medien oder auch der „Sense of Place“-Ansatz: Die Referenten des Gartensymposiums setzen in ihren Vorträgen ganz unterschiedliche Schwerpunkte. Und doch haben sie alle ein Ziel: für das Thema Garten als öffentlicher Erlebnisraum zu sensibilisieren. In der neuen Inselhalle Lindau steht dabei vor allem der Bodensee als Gartendestination im Fokus – seine Stärken, aber auch sein noch unerschöpftes Potenzial. So wagt das Symposium in einer Podiumsdiskussion einen Blick in die Zukunft und fragt: Wie kann der Gartentourismus am Bodensee weiterentwickelt werden? Die Teilnehmer des Gartenkongresses haben nicht nur die Chance sich bei Impulsvorträgen und Diskussionen einzubringen, bei einem Workshop arbeiten sie auch aktiv an einer praxisnahen Fragestellung.

Der Garten ruft
Der erste Symposiumstag klingt mit einer Führung durch den Lindenhofpark und einem Gartenbuffet im Hotel Lindenallee aus. Direkt ins Beet geht es am 4. Mai: Den Teilnehmern stehen drei Garten-Exkursionen zur Auswahl. Die Exkursion „Gartenimpulse: Menschen und ihre Gärten“ führt nach Lindau und Tettnang, bei „Gartenkultur inszeniert!“ dreht sich alles um die Gartenschau Lindau 2021 und die dritte Exkursion stellt „Gärten im Allgäu“ in den Mittelpunkt. Die Tagung am Donnerstag und die Exkursion am Freitag können auch einzeln gebucht werden. Wer möchte, verlängert seinen Aufenthalt am Bodensee und besucht die Lindauer Gartentage. Die traditionsreiche Messe findet gleich im Anschluss an die Exkursionen, vom 4. bis 6. Mai statt. Alle Symposiumsteilnehmer erhalten freien Eintritt.

Programm und weitere Informationen: Verein Bodenseegärten, Schloss Arenenberg, CH-6268 Salenstein, Tel. +41 (0)58 345 74 27 und Lindau Tourismus und Kongress GmbH, Lennart-Bernadotte-Haus, Alfred-Nobel-Platz 1, D-88131 Lindau, gartensymposium@inselhalle-lindau.de, www.gartensymposium.eu

 

Online-Anmeldeformular:

www.bodenseegaerten.eu/Gartensymposium/Anmeldeformular 

Anmeldeschluss: Mittwoch, 18. April 2018

 

 

Das 1. Gartensymposium am Bodensee wird mit Fördermitteln des IBK-Kleinprojektefonds, einem regionalen Förderprogramm der Europäischen Union (EU) und der Schweizer Eidgenossenschaft zur Unterstützung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit finanziert (www.interreg.org).


Nutzungsbedingungen

Lindenhofpark Lindau

Bildnachweis: Bodenseegärten
Bildinfos: 15x10 cm, 300dpi
Bild herunterladen

Neue Inselhalle Lindau

Bildnachweis: AuerWeber Architekten, Lindau Tourismus und Kongress GmbH
Bildinfos: 17x10 cm, 300dpi
Bild herunterladen

Hafeneinfahrt Lindau

Bildnachweis: Achim Mende
Bildinfos: 15x10 cm, 300dpi
Bild herunterladen