BodenSeeWest Tourismus e.V., Aktuelle Pressemitteilung
08.05.2017, 2.615 Zeichen, 5 Bilder

Am Bodensee private Gärten beim Garten-Rendezvous besichtigen

Grünes Tête-à-Tête am Untersee

Am westlichen Bodensee laden viele Gartenbesitzer Neugierige im Rahmen eines „Garten-Rendezvous“ zu sich ein und präsentieren ihre privaten Refugien. Eine Broschüre für Gartenliebhaber dient als Dating-Plattform. Einige private Oasen können ganz spontan, andere nach telefonischer Voranmeldung besichtigt werden. Die Adressen aller teilnehmenden Gärten gibt es in der Broschüre und auch online unter www.bodenseewest.eu.

40 Gärten in Deutschland und der Schweiz öffnen ihre Pforten für Gäste, darunter auch Parkanlagen von Hotels, Museen oder Klöstern. 15 davon sind Privatgärten, die einen perfekten Rahmen für ein grünes Tête-à-Tête bieten. Heinz und Irene Auer freuen sich, wenn Besucher ihre 300 Rosen bestaunen. Beim Kaffee auf ihrer Terrasse erzählt das Ehepaar über ökologische Düngung, Rosenzucht und wie es zum Teich mit japanischen Kois kam. Ihr Garten liegt in Gaienhofen auf der Bodensee-Halbinsel Höri und lässt sich perfekt in eine Radtour einbauen. Die Broschüre liefert gleich fünf Vorschläge für Gartentouren per Pedal.

Wo schon Hesse Tomaten zog
Im milden Bodenseeklima fällt das Gärtnerglück auf fruchtbaren Boden. Auch Künstler und Literaten griffen hier gerne zum Spaten. Maler Otto Dix ließ sich bei Blumenstillleben von der Pflanzenvielfalt seines Gartens in Hemmenhofen inspirieren. Hermann Hesse legte am Bodensee einen Selbstversorgergarten mit eigener Streuobstwiese an. Heute ist sein Haus ein Museum, monatlich gibt es hier öffentliche Gartenführungen. Die Künstlerin Susanne Lubach geht einen Schritt weiter und verbindet Kunst und Garten. Von ihren Gemälden im Atelier sind es nur ein paar Schritte in ihren Skulpturengarten.  

Gartenglück mit Seeblicken
Kirsten und Tobias Kohler im schweizerischen Mammern hegen ein 2.000 Quadratmeter großes Paradies mit traumhafter Aussicht auf den Untersee. Auch sie lieben ihre Rosen, haben zudem eine Wildwiese und einen vielfältigen Obst- und Gemüsegarten. Den Blick aufs Wasser teilen sich gleich mehrere der teilnehmenden Gärten. Der Zauber wirkt. Wer einmal bei einem Garten-Rendezvous war, der bekommt Lust auf mehr. Beim Fachsimpeln über Rosenzucht und Schneckenbekämpfung ist schon aus manchem Blinddate eine längere Gartenfreundschaft geworden.

Informationen: BodenSeeWest Tourismus e.V., Im Kohlgarten 2, D-78343 Gaienhofen, Tel. +49 7735 919055, info@bodenseewest.eu, www.bodenseewest.eu


Nutzungsbedingungen

Garten Auer in Gaienhofen

Hier können Besucher 300 Rosen bestaunen. Durch seine Lage auf der Bodensee-Halbinsel Höri lässt sich der Garten perfekt in eine Radtour einbauen.
Bildnachweis: Bodenseegärten
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Garten des Museum Haus Dix in Hemmenhofen

Der Maler Otto Dix ließ sich bei Blumenstillleben von der Pflanzenvielfalt seines Gartens inspirieren.
Bildnachweis: Kunstmuseum Stuttgart
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen

Garten Kohler im schweizerischen Mammern

Der 2.000 Quadratmeter große Privatgarten bietet eine traumhafte Aussicht auf den Untersee.
Bildnachweis: Kirsten und Tobias Kohler, Mammern
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Garten Böhler auf der Reichenau

Rosen, Lavendel, Hortensien und andere Blumen schmücken dieses Stück Natur direkt am See.
Bildnachweis: Bodenseegärten
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Gartentour per Pedal

Die Privatgärten können nicht nur einzeln besichtigt werden, sie lassen sich auch perfekt in eine Radtour einbauen.
Bildnachweis: BodenSeeWest Tourismus, Noll
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen