BodenSeeWest Tourismus e.V., Aktuelle Pressemitteilung
02.08.2016, 7.813 Zeichen, 15 Bilder

Herbstlicher Genuss am Untersee

Kulinarische Bodensee-Tipps

Fangfrische Bodensee-Felchen auf dem Teller, Gemüse von der Insel Reichenau im Einkaufskorb und der Ausflug auf dem Weinwanderweg fürs Wochenende geplant: Am westlichen Ende des Bodensees ist der Herbst die genussvollste Zeit des Jahres. Hotelbuchung und Informationen unter www.tourismus-untersee.eu

Felchenwochen am Bodensee
Frische Fischmenüs an der Angel
Fischfans geht bei den Felchenwochen jährlich das Herz auf. Am Untersee, dem westlichen Teil des Bodensees, bieten vom 12. September bis 9. Oktober 2016 Restaurants Menüs rund um Bodenseefische an – zum Festpreis. 20 Gastronomen nehmen teil und servieren neben Felchen zum Beispiel auch fangfrischen Kretzer oder Karpfen. Die Köche in Orten wie Gaienhofen, Radolfzell oder Steckborn bereiten die Bodenseefische ganz unterschiedlich zu. Serviert werden Kreationen wie gebeizter Felchen mit Granatapfel und Thunfisch oder Felchenfilet unter Rucola-Speckkruste. Die 3-Gänge-Menüs kosten in Deutschland 29 Euro, in der Schweiz 35 Franken. Weitere Informationen und ein Überblick über teilnehmende Gastronomen: www.tourismus-untersee.eu                                            

Abendmarkt in Radolfzell am Bodensee
Wochenmarkt für Spätaufsteher
Ein Wochenmarkt, für den man nicht früh aufstehen muss – warum gibt es das nicht öfter? In Radolfzell am westlichen Teil des Bodensees zieht der Abendmarkt donnerstags von 16 bis 20 Uhr viele Besucher in die Stadt, die mit dem frühen Vogel nicht so viel anfangen können. Neben den Marktklassikern wie Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch und Käse gibt es auch außergewöhnliche Spezialitäten zum gleich essen: Dünnele (die Regionalvariante des Flammkuchens), Ochsenfetzen oder auch französische Waffeln. Thementage mit Gauklern, Kunsthandwerkern und Musik machen den späten Marktbummel zum Event, bei dem sich Einheimische und Gäste der Stadt gleichermaßen wohlfühlen. Weitere Informationen: www.tourismus-untersee.eu                                   
                 

Höri-Bülle-Fahrt mit der MS Seestern (28.9.16)
Zwiebelschifffahrt ohne Tränen
Am Bodensee sagt man zur Zwiebel „Bülle“. Die rote einheimische Sorte „Höri-Bülle“ geht am 28. September 2016 auf eine kulinarische Kreuzfahrt. An Bord der MS Seestern servieren Köche mehrere Gänge rund um die milde Bülle, die sie live vor den Augen der Gäste zubereiten. Sie sprechen außerdem über Zubereitungskniffe für das druckempfindliche Sensibelchen und verraten ihre Lieblingsrezepte. Dazu hören Kreuzfahrer im Zeichen der Zwiebel Geschichten zu Besonderheiten und Bedeutung der Höri-Bülle. Sie ist seit 2014 von der EU geschützt. So wie der Parmaschinken nur aus Parma kommen darf, darf auch die Höri-Bülle nur auf der Halbinsel am Untersee angebaut werden. Die kulinarische Schifffahrt startet um 18 Uhr am Steg Gaienhofen und um 18.10 Uhr in Steckborn und kostet pro Person 50 Euro (mit VHB-Gästekarte 48 Euro). Anmeldungen und Informationen: www.gaienhofen.de oder Tel. +49 (0)7735 81823       

Weitere Angebote auf der MS Seestern:

BierSEEminare mit singenden Braumeistern (16.9./ 21.10.16)
Weinprobe mit Bodenseeweinen (14.9.16)
„Schlachtschiff auf dem Untersee“ mit Schlachtplatte und Oktoberfest (2.10.16).

Gärtnereiführungen auf der Insel Reichenau
Im Glashaus bei den Gemüse-Profis
Auf der Gemüseinsel Reichenau spaziert man an Salatfeldern und Gewächshäusern vorbei. Mitten im Bodensee wachsen Gurken, Tomaten und Co., die aufgrund ihrer Qualität auch in der Spitzen-Gastronomie beliebt sind. Über 70 Gemüsebauern gibt es auf einer Fläche von gut vier Quadratkilometern. Zwei davon können jetzt donnerstags um 17 Uhr bei Führungen besichtigt werden. „Böhler – Gemüse und Pflanzen“ und der „Gemüsebaubetrieb Klaus Deggelmann“ wechseln sich ab und erklären ihren Besuchern, wie der professionelle Gemüse- und Kräuteranbau auf der Insel funktioniert. Terminübersicht und Informationen unter www.tourismus-untersee.eu             

Rebwandern am Untersee
Das Wandern ist des Müller-Thurgaus Lust
In der Schweiz, am westlichen Bodensee, hat der Wein eine Heimat. Auf einer 15,4 Kilometer langen Wanderung durch die Weinberge am Untersee bieten sich nicht nur viele Möglichkeiten zur Einkehr und zum Weinkauf, sondern auch viele traumhafte Aussichten aufs Wasser. Gestartet wird in Tägerwilen am Geburtshaus von Hermann Müller, der der Weinwelt mit „seinem“ Müller-Thurgau eine neue Facette geschenkt hat. Im Vinorama Museum in Ermatingen wird die Geschichte des Weinbaus am Untersee erzählt. Der Weg führt außerdem am Arenenberger Napoleonschloss vorbei. Der Museumsshop verkauft Wein, der bis heute auf den kaiserlichen Rebhängen produziert wird. Am See entlang geht es Richtung Berlingen, wo die Trauben noch mitten im Dorf wachsen. Ziel ist das Örtchen Steckborn. Vom Hafen aus lässt sich der Wanderausflug in viele Richtungen verlängern. Streckenbeschreibung unter www.tourismus-untersee.eu            

Kulinarische Tages-Wanderung in vier Gängen
Von Gang zu Gang wandern auf der Reichenau
Sich nicht erst nach dem Essen, sondern schon zwischen den Gängen bewegen – das geht auf der Reichenau im Bodensee. Eine kulinarische Wanderung führt in vier Stationen über die UNESCO-Welterbe-Insel und verbindet den Besuch bei ausgewählten Lieblingsgastronomen zu einem perfekten 4-Gänge-Menü. Das Gemüse, das hier in vielen Gewächshäusern gezogen wird, hat einen genauso kurzen Weg auf den Teller wie der frische Fisch aus dem Untersee. Karte und Wegbeschreibung zur Route sowie Gutscheine für die einzelnen Gänge kosten zusammen 46 Euro pro Person, mit Übernachtung gibt es das Angebot ab 115 Euro. Die Wanderstrecke beträgt circa 8 Kilometer. Informationen und Buchung unter www.tourismus-untersee.eu                                                         

Sonnenuntergangsfahrt mit der Solarfähre
Auf dem Untersee der blauen Stunde zuprosten
Die kleine Helio-Solarfähre nimmt Gäste zum Sonnenuntergang mit hinaus auf den Bodensee. Rund 90 Minuten dauert die Fahrt, bei der die Dämmerung das Wasser in die schillerndsten Farben taucht. Abgelegt wird am westlichen Bodensee, wo das nächste Ufer immer nah ist und die leichten Hügel des Hegaus eine Traumkulisse abgeben. Vom Hafen der Untersee-Halbinsel Mettnau aus sticht die Helio flüsterleise in See. Beim Preis von 12 Euro pro Person ist ein Begrüßungsgetränk inklusive. Infos und Buchung unter www.solarfaehre.de, mehr zur Region und zu Übernachtungen am Untersee unter www.tourismus-untersee.eu                 

Termine und Uhrzeiten:

04.08.2016 20:00-21.30 Uhr
11.08.2016 19:30-21.00 Uhr
18.08.2016 19:30-21.00 Uhr
25.08.2016 19:30-21.00 Uhr
01.09.2016 19.00-20.30 Uhr
08.09.2016 18.30-20.00 Uhr
15.09.2016 18.30-20.00 Uhr
22.09.2016 18:00-19.30 Uhr


Nutzungsbedingungen

Gebeizter Felchen mit Granatapfel und Thunfisch

Felchenwochen am Bodensee – Die Köche in Orten wie Gaienhofen, Radolfzell oder Steckborn bereiten die Bodenseefische ganz unterschiedlich zu.
Bildnachweis: Hotel Höri
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Frische Fischmenüs an der Angel

Die 3-Gänge-Menüs kosten in Deutschland 29 Euro, in der Schweiz 35 Franken.
Bildnachweis: Tourismus Untersee
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Frisch zubereiteter Felchen

Am Untersee bieten vom 12. September bis 9. Oktober 2016 Restaurants Menüs rund um Bodenseefische an.
Bildnachweis: Gasthaus Schiff Moos
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen

Abendmarkt in Radolfzell am Bodensee

Neben den Marktklassikern wie Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch und Käse gibt es auch außergewöhnliche Spezialitäten zum gleich essen: Dünnele, Ochsenfetzen oder auch französische Waffeln.
Bildnachweis: TSR GmbH
Bildinfos: 11x15cm, 300dpi
Bild herunterladen

Wochenmarkt für Spätaufsteher

Der Abendmarkt in Radolfzell zieht donnerstags von 16 bis 20 Uhr viele Besucher in die Stadt, die mit dem frühen Vogel nicht so viel anfangen können.
Bildnachweis: TSR GmbH, Kuhnle und Knödler
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Mit der MS Seestern dem Sonnenuntergang entgegen

Die kulinarische Schifffahrt startet um 18 Uhr am Steg Gaienhofen und um 18.10 Uhr in Steckborn und kostet pro Person 50 Euro (mit VHB-Gästekarte 48 Euro).
Bildnachweis: Schifffahrt Lang
Bildinfos: 8x15cm, 300dpi
Bild herunterladen

Die rote einheimische Sorte „Höri-Bülle“

Sie ist seit 2014 von der EU geschützt und darf nur auf der Halbinsel am Untersee angebaut werden.
Bildnachweis: Duventäster-Maier
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen

Kulinarische Schifffahrt mit der MS Seestern

An Bord der MS Seestern servieren Köche mehrere Gänge rund um die milde Bülle, die sie live vor den Augen der Gäste zubereiten.
Bildnachweis: Tourist-Information Gaienhofen
Bildinfos: 13x8cm, 300dpi
Bild herunterladen

Gärtnereiführung auf der Insel Reichenau

„Böhler – Gemüse und Pflanzen“ und der „Gemüsebaubetrieb Klaus Deggelmann“ wechseln sich ab und erklären ihren Besuchern, wie der professionelle Gemüse- und Kräuteranbau auf der Insel funktioniert.
Bildnachweis: Böhler Gemüse und Pflanzen
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen

Im Glashaus bei den Gemüse-Profis

Mitten im Bodensee wachsen Gurken, Tomaten und Co., die aufgrund ihrer Qualität auch in der Spitzen-Gastronomie beliebt sind.
Bildnachweis: Böhler Gemüse und Pflanzen
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Rebwandern durch die Weinberge am Untersee

Auf einer 15,4 Kilometer langen Wanderung durch die Weinberge am Untersee bieten sich nicht nur viele Möglichkeiten zur Einkehr und zum Weinkauf, sondern auch viele traumhafte Aussichten aufs Wasser.
Bildnachweis: Jochen Eichler, Berlingen
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Das Wandern ist des Müller-Thurgaus Lust

Der Weg führt am Arenenberger Napoleonschloss vorbei. Der Museumsshop verkauft Wein, der bis heute auf den kaiserlichen Rebhängen produziert wird.
Bildnachweis: Napoleonmuseum Thurgau
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Vier-Gänge-Wanderung auf der Insel Reichenau

Eine kulinarische Wanderung führt in vier Stationen über die UNESCO-Welterbe-Insel und verbindet den Besuch bei ausgewählten Lieblingsgastronomen zu einem perfekten 4-Gänge-Menü.
Bildnachweis: Keller, Reichenau
Bildinfos: 15x10cm, 300dpi
Bild herunterladen

Von Gang zu Gang wandern auf der Insel Reichenau

Sich nicht erst nach dem Essen, sondern schon zwischen den Gängen bewegen – das geht auf der Reichenau im Bodensee.
Bildnachweis: Bodenseegärten
Bildinfos: 15x9cm, 300dpi
Bild herunterladen

Sonnenuntergangsfahrt mit der Helio-Solarfähre

Vom Hafen der Untersee-Halbinsel Mettnau aus sticht die Helio flüsterleise in See. Im Preis von 12 Euro pro Person ist ein Begrüßungsgetränk inklusive.
Bildnachweis: TSR GmbH
Bildinfos: 15x11cm, 300dpi
Bild herunterladen