Radurlaub ZeitReisen GmbH, Aktuelle Pressemitteilung
18.09.2013, 3.832 Zeichen, 10 Bilder, Langfassung

Inselhüpfen-Touren 2014: Neues für Familien und Balkanreisende

Urlaub unter weißen Segeln und schwarzen Bergen

Morgens radeln, mittags schippern, abends Hellas‘ Spezialitäten genießen. Oder lieber noch mehr Radfahren und dabei in der Adria die schönste Bucht Europas erkunden? Radurlaub ZeitReisen, auch bekannt als Inselhüpfen, bietet neu in 2014 eine Erlebniskreuzfahrt im Ionischen Meer und eine Rad- und Hotelreise in Montenegro. Der frisch gedruckte Katalog des Konstanzer Nischenanbieters bündelt insgesamt 35 Aktivreisen, das Gros sind Radkreuzfahrten in Kroatien an 250 Terminen.

Familienurlaub auf Homers und Sissis Spuren
Schon Kaiserin Sissi verliebte sich in Korfu und ihre sechs Schwesterinseln, die sich im tiefblauen Ionischen Meer vor der griechischen Westküste zu einem Inselbogen gruppieren. Hier - am Schauplatz von Homers Odyssee - kreuzt die „Panagiota". Der liebevoll von seinem Kapitän Germasimos gebaute hölzerne Motorsegler schippert in acht Tagen von Korfu zu den Eilanden Lefkas, Kefallonia, Ithaka, Meganisi und Paxos. Kulturelle Highlights wie das Sissi-Schloss „Achilleion" und idyllische Badebuchten - ob unterhalb der Lefkadischen Felsen oder auf der ehemaligen Onassis-Privatinsel Skorpios - liegen auf dem Rundkurs. Zerklüftete Steilküsten, Häfen und Dörfchen ziehen vorüber. Mittschiffs stehen Leihräder für Touren durch tausendjährige Olivenhaine oder auf Panoramarouten, die um ganze Inseln herum am Fels kleben. Kleine Mitreisende verwöhnt die Crew mit einem prallgefüllten Kinderprogramm inklusive Piratenbarbecue, City-Rallyes und Wasserschlachten. Die Erlebniskreuzfahrt ist buchbar von Juli bis August ab 990 Euro pro Person. Die dritte Person in der Kabine zahlt nur die Hälfte. Kinder bis 16 Jahre in einer separaten Kabine erhalten 25% Rabatt. Weitere Informationen unter Tel. +49 7531 819930 oder www.inselhuepfen.de/ioe.

Rad- und Hotelreise Montenegro: Radeln im Land der schwarzen Berge
Wie ein skandinavischer Fjord schneidet sich die Bucht von Kotor im kleinen Balkanstaat Montenegro, das übersetzt „schwarzer Berg" heißt, in die adriatische Küste. Kalksteinwände fallen schroff in das smaragdgrüne Wasser, das in Windungen zur Adriaküste fließt. Weiße Seefahrersiedlungen und grüne Olivenbäume heben sich vom Gestein ab. Der Blick - vom Ufer hoch zum heiligen Berg Iwan oder hinab auf die Adria - ist atemberaubend. Radfahrer mit guter Grundkondition führt die Radreise „Montenegro" auf 172 Kilometern ohne Zeitnot zu den Highlights der UNESCO-geschützen Region und ausgesuchten Unterkünften. Von der kroatischen Hafenstadt Dubrovnik, der „Perle der Adria", bringt ein Bus die Radler an den terrassenförmigen Eingang der Bucht. Über Küstenwege, Höhenstraßen und rasante Abfahrten geht es vier Tage lang durch verkarstete und mediterrane Landstriche des nur 13 812 Quadratkilometer kleinen Balkanstaates. Wer möchte, kann eine Teilstrecke lang im Begleitfahrzeug mitfahren. Die fünftägige Reise kostet pro Person ab 690 Euro inklusive Gepäcktransport, Kartenmaterial, Rad- und Stadttouren sowie vier Übernachtungen in Drei- bis Vier-Sterne-Hotels mit Halbpension.
Die Rad und Hotelreise ist auch ideale Verlängerung einer Rad- und Schiffstour durch Dalmatien. Weitere Informationen unter Tel. +49 7531 819930 oder www.inselhuepfen.de/mov.

Informationen und Katalog:
Der kostenlose Inselhüpfen-Katalog 2014 mit Reisebeschreibungen, Terminen und Preisen ist ab Oktober erhältlich bei Radurlaub ZeitReisen, Maybachstraße 8, D-78467 Konstanz, Tel. +49 7531 361860,Fax +49 7531 3618611, info@inselhuepfen.de.
Der digitale Katalog unter http://issuu.com/binyaminjuvenil/docs/inselh__pfen_katalog_2014_test.

Nutzungsbedingungen

In einem hübschen Inselhafen auf Lefkas wartet die „Panagiota“ darauf, ihre Passagiere nach einer Radtour über die Insel mit erfrischenden Melonenstücken, aber vor allem einem fröhlichen „Jassu“ (hallo) zu empfangen.

Bildnachweis: Agathe Paglia
Bildinfos: 300dpi, 15x10cm
Bild herunterladen

Bei einem Picknick mit Blick auf den Skutarisee zu pausieren, lohnt sich. Der Süßwassersee ist der größte Wasserspeicher des Balkans. Er markiert die Grenze zu Albanien.

Bildnachweis: Radurlaub ZeitReisen
Bildinfos: 300dpi, 15x11cm
Bild herunterladen

Durch die hübschen Gassen von Korfu Stadt ist gut schlendern

Bildnachweis: Agathe Paglia
Bildinfos: 300dpi, 10x15cm
Bild herunterladen

Action pur: Von der Reling aus ins Meer hüpfen gehört zum Inselhüpfen-Urlaub dazu wie Rad und Meer.

Bildnachweis: Radurlaub ZeitReisen
Bildinfos: 300dpi, 15x10cm
Bild herunterladen

Badepausen zählen immer zum Programm, doch jeden Tag in einer neuen Inselbucht.

Bildnachweis: Uwe Henzler / Radurlaub ZeitReisen
Bildinfos: 300dpi, 10x15cm
Bild herunterladen

Das letzte Stück der Radroute zum Wasserfall bei Nidri geht nur zu Fuß. Wer möchte, belohnt sich am Ziel mit einem frischen Bad im Steinpool, umgeben von hohen Felsen und fallendem Wasser.

Bildnachweis: Agathe Paglia
Bildinfos: 300dpi, 15x10cm
Bild herunterladen

Horizonterweiternd: Über den Dächern Dubrovniks – die Perle der Adria ist Ausgangspunkt der neuen Rad- und Hotelreise von Radurlaub Zeitreisen.

Bildnachweis: Radurlaub ZeitReisen
Bildinfos: 300dpi, 15x10cm
Bild herunterladen

Im Land der schwarzen Berge radeln heißt, über Küstenwege, Höhenstraßen und rasante Abfahrten durch verkarstete und mediterrane Landstriche einen der kleinsten Balkanstaaten unmittelbar erleben.

Bildnachweis: Radurlaub ZeitReisen
Bildinfos: 300dpi, 15x11cm
Bild herunterladen

Die Klosterinsel „Maria vom Felsen“ schwimmt in der Bucht von Kotor, die sich wie ein skandinavischer Fjord in die adriatische Küste Montenegros schneidet. Kotor zählt zu den Höhenpunkten der neuen Rad- und Hotelreise von Radurlaub ZeitReisen.

Bildnachweis: Radurlaub ZeitReisen
Bildinfos: 300dpi, 15x10cm
Bild herunterladen

Das treue Begleitfahrzeug von Radurlaub ZeitReisen transportiert das Gepäck von Hotel zu Hotel, aber auch mal einen müden Radler.

Bildnachweis: Radurlaub ZeitReisen
Bildinfos: 300dpi, 15x11cm
Bild herunterladen