Ostschweiz Tourismus, Aktuelle Pressemitteilung
15.05.2013, 2.384 Zeichen, 5 Bilder, Langfassung

Den Kulturspuren durch das Appenzell und die Nordostschweiz folgen

Von Käserei bis Kartause Ostschweizer Kultur „gnüssa“

Wer auf Kulturpfaden wandert, kommt dem Wesen einer Region am nächsten. Möglich ist das auf den beiden Kulturwegen, die durch die Ostschweiz führen. Etwa auf der 50 Kilometer langen „Kulturspur Appenzellerland". Sie führt Wanderer durch die idyllische Wissbachschlucht bis zur urkundlich ältesten Siedlung der Region, dem Weiler Schwänberg. Getäfelte und bemalte Holzgiebelbauten sind in der Gemeinde Trogen zu bestaunen und in der Schaukäserei in Stein lässt sich beobachten, wie der Appenzeller Käse entsteht.
Per Velo ist man am besten auf der „Nordostschweizer Kulturroute" unterwegs - vorbei am tosenden Rheinfall am Fuße der Festung Munot, nach Stein am Rhein mit vielen bunten Häuserfassaden auf dem einladenden Marktplatz, die von einer reichen Tradition erzählen, und durch die sanfte Hügellandschaft um Winterthur. Wie Perlen einer Kette reihen sich Herrensitze, Klöster und Burgen entlang des Rheins auf. Auch die Kartause Ittingen, in der 850 Jahre Kulturgeschichte erhalten ist. Mittelalter hier, junge Kultur dort: Frauenfeld, Start und Ziel der dreitägigen Velotour, lockt heute mit einer frischen Kulturszene, mit Festivals und launigen Altstadtevents.
Gepäcktransport und Übernachtung, Karten- und Reiseunterlagen sind auf beiden NaTour pur-Routen im Pauschalpaket inbegriffen. Und beide sind sie auf drei Tage ausgelegt und ab 356 Schweizer Franken (aktuell 290 Euro) pro Person buchbar. Im Juni und Juli sind beide Routen 20 Prozent vergünstigt buchbar, also ab 285 Schweizer Franken (aktuell 230 Euro). Mehr unter +41 43 422 60 22 oder info@swisstrails.ch oder www.natourpur.ch.

Weitere Informationen zu NaTour pur und E-Bike Park:
Ostschweiz Tourismus, Fürstenlandstrasse 53, CH-9000 St. Gallen, Tel. +41 (0)71 274 99 00, www.ostschweiz.ch.


Kurz skizziert (450 Zeichen)
Wer steckt dahinter?
NaTour pur ist eine Angebotslinie von Ostschweiz Tourismus in Zusammenarbeit mit der SwissTrails GmbH. Unter dem Dach von Ostschweiz Tourismus sind die Schweizer Destinationen St. Gallen-Bodensee, Thurgau Bodensee, Appenzellerland AI und Appenzellerland AR, Heidiland, Toggenburg, Schaffhauserland, Zürichsee sowie das Fürstentum Liechtenstein zusammengeschlossen. Ziel ist die Vermarktung von buchbaren Rad-, Mountainbike- und Wanderreisen.


Nutzungsbedingungen

Schaffhauserland entdecken

Auf der „Nordostschweizer Kulturroute“ sind Kulturfreunde am besten per Velo unterwegs. Dabei kommen sie auch am Munot vorbei, einer Zirkularfestung aus dem 16. Jahrhundert und Wahrzeichen der Stadt Schaffhausen.
Bildnachweis: Ostschweiz Tourismus
Bildinfos: 15x10 cm, 300 dpi
Bild herunterladen

Wandern durchs Appenzellerland

Die 50 Kilometer lange Tour „Kulturspur Appenzellerland“ führt Wanderer nicht nur zu interessanten Kulturgütern, sondern auch durch die idyllische Landschaft des Appenzellerlandes.
Bildnachweis: Ostschweiz Tourismus
Bildinfos: 15x10 cm, 300 dpi
Bild herunterladen

Auf klösterlichen Spuren

Die „Nordostschweizer Kulturroute“ führt auch in das ehemalige Kloster „Kartause Ittingen“, in dem 850 Jahre Kulturgeschichte erhalten ist.
Bildnachweis: Ostschweiz Tourismus
Bildinfos: 15x10 cm, 300 dpi
Bild herunterladen

Schaffhauserland entdecken

Auf der „Nordostschweizer Kulturroute“ sind Kulturfreunde am besten per Velo unterwegs. Dabei kommen sie unter anderem vorbei am tosenden Rheinfall bei Schaffhausen.
Bildnachweis: Ostschweiz Tourismus
Bildinfos: 15x10 cm, 300 dpi
Bild herunterladen

Das charmante Appenzellerland bewandern

Wer auf Kulturpfaden wandert, kommt dem Wesen einer Region am nächsten. Auch ihrem Bauwesen. So beeindrucken im Appenzellerland die Giebelbauten oder die vielen farbenfroh und detailliert bemalten Häuserfassaden.
Bildnachweis: Ostschweiz Tourismus
Bildinfos: 10x15 cm, 300 dpi
Bild herunterladen